Hat der Videobeweis eine Zukunft im deutschen Fußball?

  • Hat der Videobeweis eine Zukunft im deutschen Fußball? 3

    1. Ja (2) 67%
    2. Nein (1) 33%
    3. Bin mir noch nicht sicher (0) 0%

    Mittlerweile wurden seit der Einführung des Videobeweises 11 Spieltage absolviert, etwa ein Drittel der Saison liegt somit hinter uns.


    Zeit also schon einmal ein erstes Zwischenfazit zu beschließen bzw erst einmal darüber zu diskutieren.


    Dabei stellen sich unter anderem folgende Fragen:


    • Ist der Videobeweis eine Bereicherung für den Fußball? (Wenn ja/nein: Durch was kommt ihr zu diesem Entschluss?)
    • Wo seht ihr Probleme, was kritisiert ihr?
    • Findet ihr die Regelungen klar verständlich?
    • Und zu guter Letzt: Seht ihr eine Zukunft für den Videobeweis?


    • Falls ja: Warum und unter welchen Bedingungen?
    • Falls nein: Warum?



    Wir würden uns über einen regen, gehaltvollen und respektvollen Austausch zu diesem doch sehr bewegenden Thema freuen! :)

  • Die Umsetzung ist auf jeden Fall viel zu holprig bislang gewesen. Ähnliche Entscheidungen wurden völlig unterschiedlich bewertet. Diese Situationen wurden unfair entschieden. Denn es muss die gleiche Grundlage geben.


    DENNOCH: An sich ist der Sport fairer geworden, denn es werden Sachen geahndet, die der Schiedsrichter sonst nicht gesehen hätte. Insgesamt ein Gewinn für den Fußball, allerdings muss man an ein paar Stellschrauben arbeiten. Ich bin weiterhin ein Befürworter, weil er einerseits die Arbeit dem Schiedsrichter erleichtern kann (!) und andererseits entscheidende Spielsituationen fairer lösen sollte (!).

  • Ich denke schon, dass der Videobeweis ansich eine sinnvolle Sache ist, aber in der Umsetzung müsste sich einiges ändern. Für mich ist es unverständlich, dass man scheinbar etwas ausprobiert ohne den Blick über den Tellerrand zu Sportarten/Ligen zu werfen, die schon jede Menge Erfahrung damit haben. Die jetzige Form ist komplett undurchsichtig, weil man sich Baustellen ("Videoschiedsrichter") aufgerissen hat, die total unnötig sind. Was spricht dagegen sich z.B. an der NFL zu orientieren? Wenn einer aus dem Schiedsrichter-Team in einer Situation Zweifel an der Bewertung hat sollte es doch in einem Bundesliga-Stadion möglich sein eine kleine Kabine aufzustellen in der sich der Schiedsrichter die Szene anhand der TV-Bilder aus verschiedenen Perspektiven ansehen kann, diese Bilder sind dann gleichzeitig im Fernsehen und im Stadion zu sehen. So kann man das in den meisten Fällen direkt nachvollziehen und die Entscheidung liegt beim Schiedsrichter selber. Momentan hat man eher das Gefühl, dass da irgendwo am anderen Ende der Bundesrepublik einer sitzt und das Spiel munter entscheiden kann, da kommt einfach Verwirrung und Unmut auf, was eventuell auch einen Einfluss auf das Spiel haben. Genau das soll aber der Videobeweis nicht, er soll eine Hilfe für den Schiedsrichter sein um Fehlentscheidungen zu verhindern.


    Allerdings muss man auch den Blick weiter werfen und damit kommt ich zur Frage was an einer Orientierung an der NFL falsch sein kann. Die NFL ist eine US-Sport-typische geschlossene professionelle Liga in der man solche Sachen leicht installieren kann. Wie sieht es aber z.B. in anderen Fußball-Wettbewerben aus? Mann kann es z.B. keinem Amateur-Verein zumuten, der sich über die Teilnahme am DFB-Pokal erfreut, aber dann in einem Stadion mit dieser Installation spielen muss. Werden dann also DFB-Pokalspiele und z.B. Regionalligaspiele "unfairer" als Spiele der Bundesliga?

  • Ich befürchte, dass er eine Zukunft hat. Es ist ebne ein großes Geschäft und ich denke damit lässt sich die Gewinnspanne noch weiter maximieren.
    Vor der Saison war ich durchaus ein Beführworter des VB, hatte mir auch erhofft, dass es dadurch fairer wird. Klar kann man jetzt sagen, es wurde die ein oder andere Abseitsstellung richtig korrigiert. Allerdings passieren Dinge, die mit Fehler nicht mehr zu erklären sind. Weiß nicht ob es da um Interessen seitens DFL/DFB geht, oder es daran liegt, dass die Schiris untereinander im Zwist liegen.
    Nur ein kleiner Auszug aus den zurückliegenden Spielen von Entscheidungen, die nicht mit Unklarheiten zu erklären sind:
    - Elfmeter für Mainz gegen Köln
    - Rote Karte für Mainz gegen Köln
    - kein Elfmeter für Mainz gegen Gladbach
    - Rote Karte für Freiburg gegen Stuttgart
    - kein Elfmeter für Wolfsburg gegen Schalke
    (und ich sehe bei weitem nicht den Großteil der Spiele)


    Deshalb wenn es nach mit ginge bitte abschaffen, wird aber wohl leider nicht passieren.

  • Wäre ich Köln Fan müßte ich das nun klar mit nein beantworten.
    So gibt es Entscheidungen die man nicht wegdiskutieren kann, aber ich muss meinem Vorredner Recht geben ich bin grundsätzlich auch gegen dieses Eingreifen, aber es wird sich wohl leider durchsetzen und den Sprt Fußbal lweiter kaputt machen.




    Dabei stellen sich unter anderem folgende Fragen:


    • Ist der Videobeweis eine Bereicherung für den Fußball? (Wenn ja/nein: Durch was kommt ihr zu diesem Entschluss?)
      Nein, es verwirrt mehr und mehr und s gibt auch dann immer noch Unklarhieten bei dne Entscheideungen, sprich keine 100 % Garantie.
    • Wo seht ihr Probleme, was kritisiert ihr?
      Es sitzen dort auch Menschen in Köln in einer Videokabine und entscheiden nach Fernsehbildern auch hier kam und kommt es zu menschlichen Versagen.
      Es gibt also keine Grantien für "bessere" Entscheidungen!
    • Findet ihr die Regelungen klar verständlich?
      Nein und nochmals nein.
    • Und zu guter Letzt: Seht ihr eine Zukunft für den Videobeweis?
      Leider ja, da sich der DFB davon nicht mehr abbringen lässt, man kann eigentlich nur hoffen das mehr Pannen passieren.
      Das dort eingegriffen wurde und manipuliert wurde ist auch bekannt, ich kann das nicht mit ja beantowrten, muß es aber, da es sich wohl nicht mehr zurück drehen lässt.

    Ich habe momentan keine Worte, aber ich weiß, das wir uns da oben treffen und zusammen ein Pils trinken. Rip mein bester ;(;(;(

    ---------------------------------------------