Beiträge von Bremoli

    Sehr bittere Niederlage. Bis zum 1-0 hat man eigentlich nichts nennenswertes Zugelassen. Dann der Dreierschlag. Einmal unglücklich, einmal stark gemacht und einmal ein absolutes Geschenk. Frankfurt hatte in Halbzeit 1 zwar deutlich mehr Ballbesitz, aber gefährlicher war lange eher Freiburg, wenn auch nicht zwingend.

    In Halbzeit 2 hat man dann nochmal alles versucht und Druck gemacht, hatte auch Chancen, sollte aber leidern nicht sein. Da konnte man dann zwischendurch auch noch glücklich sein, dass Frankfurt die vielversprechenden Konter nicht mehr in Tore umgemünzt hat.


    Den Spielern kann man aber denke ich keinen Vorwurf machen, haben über weite Strecken ein gutes Spiel gezeigt.

    Ich finde eine absolut absurde Idee.


    Klar hat man manchmal eine Ahnung welcher Spieler vielleicht gut passen würde, oder welcher weniger. Allerdings gibt es in den Vereinen doch extra Profis dafür, die sich nur mit dem Geschäft auseinandersetzen und vor allem auch Scouts, die die Spieler viel intensiver beobachten und beurteilen können.

    Wenn sich dieses Personal dann schlecht anstellt, sollte es halt ausgetauscht werden und wenn man meint es selber besser zu können, kann man versuchen sich beruflich in diese Richtung zu entwickeln.

    Aber über Transfers mitzubestimmen, mit dem geringen Einblick den man dann doch hat, macht für mich keinen Sinn.

    In Freiburg ist leider ganz schön die Luft raus und es wird Zeit für die Winterpause um neue Kräfte zu sammeln. Wird denke ich schwierig in diesem Spiel, allerdings für beide Mannschaften. Könnte ein ähnlicher Grottenkick werden wir in Düsseldorf (die Fortuna in Halbzeit 2 da mal ausgenommen).


    Ich hoffe auf ein paar Wechsel für frischen Wind:

    Niederlechner für Petersen

    Gondorf für Terrazino

    Ravet für Frantz


    Dann könnte es offensiv vielleicht noch mal überraschende werden, bis auf Waldschmidt ist das in den letzten beiden Spielen da viel zu statisch.

    Schade, dass im Heimspiel gegen einen anderen Abstiegskandidaten nicht mehr rum gekommen ist.

    Lange Zeit ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Ich denke man kann unseren Spielern keinen Vorwurf machen, in den letzten 25 Minuten wurde versucht Druck aufzubauen und auch der Trainer hat offensiv gewechselt, es sollte halt einfach nur nichts zwingendes bei rumkommen. Zumindest konnte man sehen, dass Freiburg dann heißer auf 3 Punkte war als Hannover, trotzdem aber wohl ein gerechtes Ergebnis wenn man die Chancen betrachtet.


    Hier wieder ein Beispiel, für eine katastrophale Anwendung des Videoschiris. Im Stadion wird wunderbar entschieden, dass dann kontrolliert wird ist ja ok. Dafür braucht man aber 10-15 Sekunden um zu sehen, dass der Freiburger Spieler 1. im Abseits steht (bei der ersten Zeitlupe klar zu erkennen) und 2. zum Ball hochspringt, auch wenn er ihn nicht berührt (auch bei der 1. Zeitlupe zweifelsfrei zu erkennen).

    Dann solltes es doch nicht so schwer sein, dem Schiri das schnell durchzugeben. Anstatt dessen wird erst über eine Minute in Köln drauf geschickt und der Schiri dann auch noch an den Rand geschickt.

    Hätte irgendwie damit gerechnet, dass die Topverdiener in Freiburg so zwischen 3-4 Millionen bekommen. Bin dann doch überrascht, wie groß die Unterschiede dann noch sind. Hatte das eigentlich nur bei den Vereinen aus Dortmund und München so erwartet.

    Sehr ärgerlich, dass man hier die Punkte noch aus der Hand gegeben hat, ich hatte es schon befürchtet. Es ist wie so oft im Fussball, wenn man die Chancen nicht macht, wird man dafür bestraft. So ist man es dann halt auch selbst Schuld.

    Insgesamt ist das ganze aber auch nicht so völlig unverdient. Wenn man ehrlich ist, haben wir unser Tor in einer Druckphase der Bremer gemacht und im ganzen Spiel auch zu viele Chancen zugelassen.


    Die erste Hälfte der ersten Halbzeit ging an Freiburg, die zweite dann an Bremen. In der zweiten Halbzeit sah es da ähnlich aus, nur dass wir einige Hochkaräter hatten. 3 Punkte wären hier auch für Freiburg sehr wichtig gewesen, um den Abstand nach unten komfortabel zu halten. Jetzt kommen 2 schwere Spiele, dann muss man mal sehen wo man steht.

    Finde es halt irgendwie nicht richtig den Spielern der Mannschaft die Freistoß hat Bereiche zu geben, in denen sie sich nicht aufhalten dürfen.

    Wenn es darum geht, dass sie die Spieler in der Mauer nicht wegdrücken dürfen und sich dazwischen quetschen, bin ich dabei, dürfte aber auch jetzt schon irregulär sein, oder? Aber sich vor oder direkt neben die Mauer zu stellen, sollte ihr gutes Recht bleiben.


    Ist dann auch wieder die Frage, was ist eine Mauer? Wenn sich dann an anderer Stelle 2 Spieler der verteidigenden Mannschaft direkt nebeneinander stellen, darf da dann auch kein Offensiver stehen?

    Hab mal meine Antworten mit ins Zitat eingefügt.