Sixpack Niederlage - ist der deutsche Fußball noch konkurrenzfähig?

  • Zitat

    Der Bundesliga ist zu wünschen, dass sich das Interesse der Millionen Fußballfreunde in Asien und Amerika an den Gruppenphasen in der Champions League und in der Europa League in Grenzen hält. Denn: was soll man ihnen erzählen, wenn sich die deutschen Profiklubs demnächst wieder auf große Reisen begeben, um - wie sie es nennen - die Internationalisierung der Liga voranzutreiben. Wenn sie ihr "Produkt" in Peking, Philadelphia oder Doha den Menschen schmackhaft machen wollen. Ein Kommentar vor Rainer Franzke.

    kicker.de
    Die Bundesliga in Erklärungsnot



    Neues Thema der Woche nach den Niederlagen im 6er Pack. Weder in der Europa League noch in der Champions League konnten die deutschen Mannschaften diese Woche punkten. In der 5 Jahreswertung fällt man weiter zurück. Während man vor einigen Monaten fast noch am 1.Platz schnupperte, fällt man nun auf Rang 4 zurück. Ein Desaster für die Vermarktung und Attraktivität.


    Nach jahrelangen Aufwind und mit BVB/FCB als wahre Größen in der CL könnte es dieses Jahr ganz übel ausgehen, nachdem bereits Freiburg vorzeitig die Segel strich.


    Handelt es sich bei den aktuellen Niederlagen nur um eine Momentaufnahme oder ist hier ein Trend erkennbar?

  • Meiner Meinung nach verlieren zu viele Vereine den Fokus, man kauft immer noch größere, teurere Einzelspieler und denkt dass es dann automatisch läuft, der Team und dass dieses auch aufeinander abgestimmt werden und dementsprechend zusammengestellt werden muss geht da finde ich absolut unter.


    Und dann kommt sowas bei raus wie aktuell bzw seit ein paar Jahren schon. Statt dass man sich dann fragt was die großen Vereine falsch machen bzw was sie verbessern könnten wird auf den kleinen rumgehackt, die zwar das Team und den Teamgeist aber halt einfach nicht die Breite und Qualität für die internationale Bühne haben wie es die großen haben.


    Unter anderem aus diesem Grund habe ich auch kein Mitleid in Bezug auf die 5 Jahreswertung, weil dort vor allem die Jammern die seit ein paar Jahren verhältnismäßig schlechte Arbeit leisten und es dann auf andere schieben.

  • Die sechs Niederlagen sind sicherlich eine Momentaufnahme und haben keine Aussagekraft über die Konkurrenzfähigkeit der Liga. Dazu muss man sich nur das Köln Spiel ansehen. Aber natürlich wird auf Dauer und bereits seit zwei Jahren immer Stück für Stück die Bundesliga gebeutelt. Der Weg, dass die Topstars in die Bundesliga kamen, hielt ein paar Jahre an und ist jetzt wieder vorbei. Das liegt schlichtweg am Geldfluss und würde sich auch erst wieder ändern, wenn die Engländer deutlich weniger TV-Gelder bekommen und es in Deutschland einen Sturz der 50+1 Regel gibt.


    Ich finde, dass man die Situation realistisch betrachten muss und die Erwartungen daran anpasst. Es ist nicht erstrebenswert unter allen Umständen Geld in die Liga zu pumpen, um international weit oben zu sein. Jedenfalls ist das mein Empfinden. Wenn die zweite Liga in England so viel Geld bekommt, dass sie Bundesligisten im Gehalt übertreffen kann, dann muss man das verstehen. Jeder Verein für sich kann sich nur darauf konzentrieren, gute Arbeit zu leisten. Und das haben sie offensichtlich in den sechs Partien nicht gemacht, denn die Kaderstärke war definitiv in jedem Spiel noch konkurrenzfähig.

  • Wenn es aber so weiter geht, holen die Franzosen mächtig auf mit Paris und Monaco. Die werden beide weit kommen und ab der KO-Runde gibt es Zusatzpunkte.


    Ehrlich gesagt wäre mir das auch relativ egal. Außerdem sehe ich neben PSG keine Übermannschaft in Frankreich: Monaco verliert jährlich seine Topstars, OM verliert unter der Woche in Salzburg und hat seit Jahren keine Konstanz, Lyon war auch schon besser bzw. erfolgreicher,... Zum Verständnis: Alles sind solide Teams, von denen mal eines speziell in der EL weit vorstoßen kann, aber das gilt für die Bundesliga ebenso. Daher wird es unserem Nachbarland sehr schwer fallen, die Bundesliga ein- oder gar zu überzuholen.

  • Wann war denn der deutsche Fußball jemals konkurrenzfähig ?


    Ich finde den Fußball hier dann doch konkurrenzfähig, wenn mit dem BVB und dem FCB immer zwei Teams relativ weit in die CL kamen. Und dann kamen Schalke/Leverkusen auch mal ins Achtelfinale. Am meisten konkurrenzfähig war man sicherlich, als der BVB und die Bayern im Finale der Champions League standen.