Beiträge von Lillxrd

    Mir bleibt es unbegreiflich, wie man als Team so viel Glück haben kann. 2 abgefälschte Bälle, die nichtmal in die Nähe des Tores gegangen wären, und ein Speroni der sich den Ball selbst ins Tor faustet. (Flashback zu Pickford, der Liverpool auf ähnliche Weise bereits 3 Punkte schenkte)


    Salah heute mal wieder mit einer Schwalbe, die ausnahmsweise mal nicht als Elfmeterpfiff endete.. ist Spiel 7 in Folge, in dem er bewusst ohne Kontakt im gegnerischen 16er zu Boden geht. Wo gibt es sowas denn?

    Und wieder nicht verstanden, um was es den meisten geht. :whistling:

    Keiner erwartet, dass Köllner mit dem Kader Sieg um Sieg, Unentschieden um Unentschieden oder sonst was holt. Keiner erwartet, dass man einen besseren Kader zusammen stellt. Keiner erwartet, dass Köllner Woche um Woche sichtbare Fortschritte aufweist. Letztlich sind wir jetzt an Spieltag 16, und es ist nach wie vor kein Kern einer Stammelf zu erkennen. Ein Trainer eines Aufsteigers, der nach 16 Spielen (also fast die Hälfte der Saison) keinen Plan davon hat, wie er spielen lassen soll, wäre bei 10/12 Aufsteigern spätestens hier komplett im Verhör. Spieler, die letztes Jahr nicht für Liga 2 gut genug waren, sollen dieses Jahr urplötzlich Stammspieler und Leistungsträger in Liga 1 sein. In einer Sommervorbereitung direkt 2 Ligen überspringen? Wohl kaum. Diese besagten Spieler spielen 5 Spiele von Anfang an, verschwinden aufgrund 5 schwacher Spiele von der Bildfläche, und 3 Wochen später stehen sie erneut wieder für 3 Spiele in der Startelf und liefern den gleichen Schrott ab? Welcher Gedanke steckt hinter einer solchen Aktion? Allgemein wandern Spieler von der Startelf auf die Bank oder sogar Tribüne, oder von der Tribüne direkt in die Startelf. Alles Indikatoren dafür, dass er überhaupt keinen Plan hat, wie er sein Personal einsetzen soll. Desweiteren bestätigt er selbst im nachhinein, dass seine Taktiken teilweise komplett für die Mülltonne waren. Ist ja schön und gut, gesteht man ihm zu. Aber wenn er daraus nicht lernt, macht's wenig Sinn.
    Das Einzige, was erwartet wird, ist ein verständlicher, strukurierter Plan, dem man nach geht. Diesen gibt es aber relativ offensichtlich nicht. Sollte man auf Profi-Niveau allerdings dann doch schon vorweisen können.

    Samstag, 15.12.18

    Partie um 13.30 Uhr:

    Manchester City v Everton •DAZN



    Partie um 16.00 Uhr:

    Huddersfield Town v Newcastle United

    Tottenham Hotspur v Burnley •DAZN

    FC Watford v Cardiff City

    Crystal Palace v Leicester City

    Wolverhampton Wanderers v AFC Bournemouth


    Partie um 18:30 Uhr:

    FC Fulham v West Ham United •DAZN




    Sonntag 16.12.18

    Partien um 14.30 Uhr:

    Brighton & Hove Albion v FC Chelsea

    FC Southampton v FC Arsenal •DAZN


    Partie um 17 Uhr:

    Manchester United v FC Liverpool •DAZN




    Den Rest überlasse ich wieder Vantheman ;)

    Wir haben immerhin mehr Torabschlüsse als Wolfsburg herausgespielt. Und diesmal wirklich herausgespielt, nicht wie so oft durch Standards. Das halte ich Köllner aufjedenfall zu gute. Immerhin hat Wolfsburg zuletzt gegen Leipzig zu Null gewonnen, bei der "heißen" Eintracht drei Punkte geholt und auch gegen Hoffenheim gab's ein Remis. Es ist jetzt nicht so, als wäre Wolfsburg ein Verein voller Luftpumpen.
    Das Gegentor war Selbstverschulden, so kam Wolfsburg auch kaum bis garnicht zu Torabschlüssen.

    Es fehlt einfach das Verständnis dafür, wie wer wohin läuft und agiert. Wenn diese Elf endlich mal 3 Spiele am Stück zusammen spielen darf, kommen vor dem Tor dann auch 2 oder 3 der 11 Chancen auf das Tor und hinten wird das Verständnis für das Vorgehen der Mitspieler stärker.


    Es schlummert definitiv Potenzial in der Truppe, aber man muss es halt auch konsequent und bewusst einsetzen..

    Habe vor der Saison gesagt, dass wir nur Dank Köllner aufgestiegen sind. Dementsprechend darf er sich diese Saison "austoben", egal wie es ausgeht. Dabei bleibe ich, aber nach solchen Vorstellungen, wie zuletzt, muss er sich nicht wundern, wenn die Rückendeckung langsam verschwindet. Was nicht heißt, dass der Rauswurf meinerseits gefordert wird.