Hat der Videobeweis eine Zukunft im deutschen Fußball?

  • Bobic: "Ich bin ein großer Befürworter des Videobeweises gewesen. Aber die Art und Weise, wie er angewendet wird, ist nur noch ärgerlich. Das ist kontraproduktiv und macht gar keinen Spaß mehr. Bei Abseitssituationen ist der Videobeweis wie die Torlinientechnologie sehr einfach umzusetzen. Was aber bei Handspielen entschieden wird, ist willkürlich und abenteuerlich. Als Ex-Profi schlage ich die Hände über dem Kopf zusammen."



  • Was hat das mit dem Videobeweis zu tun? Tangiert das die Regelauslegung bei Handspielen? Chaos im Regelwerk und überforderte Schiedsrichter sind das Problem in dem Bereich ... ob auf dem Platz oder im Keller. Völlig egal.

  • Gräfe: „Der DFB und die Liga müssen irgendwann entscheiden, ob der Mehrwert an vermeintlicher Gerechtigkeit es wert ist, dafür dem Spiel etwas zu nehmen, was es über Jahrzehnte ausgezeichnet hat. Technik stößt auch an Grenzen. Ich habe schon gemerkt, dass die Spieler mittlerweile auch genervt sind.”