Ist Bayern dauerhaft in Gefahr - durch RB Leipzig?

  • Die sind aber eng gesäht und gesteckt. Jedenfalls eben um das Kapital aus zu schöpfen. Und ja keiner meint das sie um sie dauerhaft zu gefährden von den 10 Jahren 10 x deutscher Meister werden sollten. Unter dauerhafte Gefährdung würde da schon zählen das man es drei oder viermal in der Zeit würde. Den Rest müsste man diese Leistung natürlich auch bestätigen und den Bayern sagen wir mal mindestens bis zum vorletzten Spieltag mal Paroli punktemässig bieten.

    24.09.2012 - 08.12.2012
    Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists)


    Bronze WM Tippspiel 2014

  • Und wenn Leipzig aus der ersten Liga absteigt, werden sie den Bayern auch nicht gefährlich. ?


    Aber wenn Leipzig jedes Jahr 200 Mio Euro in Spieler investiert, werden sie halt doch europäische Spitze und möglicherweise deutscher Meister.


    Das Geld ist doch da. Es muss nur eingesetzt werden. Das wollen sie vielleicht gar nicht. Aber sie könnten und darum geht es hier. Wahrsager ist hier niemand.

    Hä? Sorry, aber mit der Antwort kann ich überhaupt nichts anfangen. Erstens habe ich keine magische Kugel mit der ich in die Zukunft sehen kann (dann könnte man sich hier übrigens 90% der Beiträge im Forum sparen, weil diese nur aus Vermutungen und Einschätzungen bestehen) und zweitens habe ich nur Dinge zu bedenken gegeben, warum es trotz großer Investments für Leipzig nicht so einfach wird die Bundesliga zu dominieren wie es in Frankreich mit PSG der Fall war/ist.


    Und ganz wichtig, was aber scheinbar noch immer nicht angekommen ist: Leipzig ist einzig und allein von Mateschitz abhängig was das finanzielle betrifft und dass der Mann mehr als steinreich ist braucht mir niemand zu erzählen. Aber die Bayern verfügen definitiv über genügend finanzielle Ressourcen mit denen sie sich nicht mal so eben von ihrer Position verdrängen lassen - und das unabhängig von einer Person. Den Rest wiederhole ich nicht nochmal.

  • Du schreibst, wenn man den aktuell eingeschlagenen Weg weiter geht, kommt man nicht in die europäische Spitze. Und wenn das nicht eintritt, kann man auch für die Bayern keine Gefahr werden. Diese Argumentation empfand ich als nicht besonders überzeugend, um es milde auszudrücken.


    Leipzig geht einen ziemlich geraden Weg vom nirgendwo in die CL. Und wenn RB will, ist der Weg auch noch nicht vorbei. Nicht mehr und nicht weniger, soll hier zum Ausdruck gebracht werden. Keiner unterschätzt die Bayern. Aber wenn mir jemand erklären möchte, dass Leipzig keine Gefahr für die Bayern werden kann, hat er nicht verstanden, welches Kapital dahintersteckt.


    Mateschitz ist ein Mensch, richtig. Aber das Geld strömt aus Unternehmen. Die können Ihre Marketingstrategie auch beibehalten, sollte er sterben.


    Was hat Red Bull beispielsweise in der Formel Eins geschafft? Es hängt einzig und allein am Willen, und den können wir nicht vorhersagen.