Ist Bayern dauerhaft in Gefahr - durch RB Leipzig?

  • Ist Bayern dauerhaft in Gefahr - durch RB Leipzig? 1

    1. Ja (1) 100%
    2. Nein (0) 0%

    Ist Bayern dauerhaft in Gefahr - durch RB Leipzig?



    Große Titelseite morgen im Kicker und ein Artikel dazu.


    Hier vorab der Leitartikel im Internet: Ist Bayern dauerhaft in Gefahr - durch RB Leipzig?


    Zitat

    . Doch wer den extremen Ehrgeiz von RB-Baumeister Ralf Rangnick kennt, die finanziellen Möglichkeiten durch Red-Bull-Eigner Dietrich Mateschitz, die aufgebauten Strukturen im Nachwuchsbereich und die Herangehensweise von Red Bull beim Sportsponsoring in der Formel 1 oder beim Eishockey, kann ermessen: Auch im Fußball soll im Konzert der Großen mitgespielt werden. Dieter Hoeneß, dessen Sohn drei Jahre lang bei RB arbeitete und künftig im Nachwuchsleistungszentrum der Münchner arbeitet, schwärmt jedenfalls vom "System Red Bull" samt Rangnick und seinem Mentor Helmut Groß: "Dieses System wurde konsequent aufgebaut."

    kicker.de
    Ist Bayern dauerhaft in Gefahr - durch RB Leipzig?



    Wie ist eure Einschätzung hierzu?

  • Ja, Leipzig wird sich zu einem dauerhaften Konkurrenten der Bayern entwickeln. Nicht nur die finanziellen Mittel sind ein Grund dafür. Das hat schon Hand und Fuß was Leipzig da macht. Wenn sie nun über mehrere Jahre erfolgreich sind, wird auch das internationale Ansehen steigen und entsprechende Spieler nach Leipzig wechseln. Dann wird nicht mehr nur auf Talente gesetzt.

  • Leipzig wird auf Dauer in die Bayernverfolgerrolle wachsen.
    Ähnlich wie es jetzt der BVB wieder geschafft hat.
    Die Voraussetzungen sind in Leipzig und mit dem Partner Red Bull auf jeden Fall gegeben.
    Dennoch werden wohl diese Teams den Bayern erst richtig gefährlich, wenn die Münchner selbst eine Schwächephase haben, oder der Umbruch doch nicht so einfach geschieht, wie man es vielleicht wünscht.
    Dazu ist der Vorsprung der Bayern gegenüber dem Rest doch sehr groß.

  • Die Bayern müssen sich eigentlich vor niemandem verstecken. Ihr Prestige, ihre Hauptaktionäre, die Sponsoren und nicht zuletzt die Zuschauer-Einnahmen sorgen für eine finanzielle Grundlage, die so schnell niemand in den Schatten stellen kann, dazu ist das gern genannte Festgeldkonto ja gut gefüllt. Bei Leipzig kommt es darauf an wie schnell dort von Mateschitz mehr investiert wird und das Team Spieler anziehen kann, erst dann wird man langsam die Lücke schließen können - was aber noch nicht heißt, dass sie die Bayern überholen. Ich denke, dass sie sehr schnell - wie man in der abgelaufenen Saison sehen konnte - Dortmund als Nummer zwei ablösen werden.

  • Ich sehe hier schon eine Gefahr. Die Bayern haben den Druck, immer liefern zu müssen, während RB auf Talente setzen kann und nachhaltig etwas aufbauen könnte. Und frischer Wind da oben kann auch nicht schaden. Deshalb denke ich schon, dass RB auf Dauer der größte Rivale werden könnte.

  • Wenn schon Dreifachbelastung :D.


    Abstieg nicht gleich, aber ein internationaler Platz wird es wohl nicht werden. Aus meiner Sicht aber vollkommen normal. Andere werden dieses positiver aufnehmen.

    24.09.2012 - 08.12.2012
    Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists)


    Bronze WM Tippspiel 2014