[20] Hertha - Hamburger SV

  • Barkok löscht sämtliche Angriffe der Hertha durch fahrlässige dämliche Anspiele und pennt in der Defensive. Statt 2 zu 1 1 zu 2. Dank Barkok.


    Barkok Fremdkörper, nur antanzende Bewegungen, ... Pal was ist los... warum darf der das.

  • Puh, also die Vorstellung von Barkok war wirklich nicht leicht zu verdauen und man kann echt nur spekulieren warum er die 90 Minuten auf dem Platz bleiben durfte.


    Insgesamt war die Vorstellung schon fast erwartungsgemäß: Erst präsentierte man sich extrem defensiv um durch schnelle Aktionen das Spiel auf den Kopf zu stellen und möglichst das 0:0 zu halten bis Reese kommt. Ersteres klappte nicht, aber zumindest fiel dann schnell der Ausgleich mit Reese-Beteiligung. Die Partie war nach der ewig langen Unterbrechung dann sowieso eine ganz andere: Das Mittelfeld schien auf beiden Seiten nicht mehr zu existieren, es ging vogelwild zu und während Hertha in Person von Scherhant die erstmalige Führung vergab machte es dann der HSV später besser. Die Partie war nicht ganz so unerträglich wie zuletzt gegen Kaiserslautern oder in Wiesbaden, aber man macht uns wieder einmal klar, dass der Kader einfach nicht dazu ausreicht um am ersten Tabellendrittel anzuklopfen.


    Nächste Woche geht's dann nach Fürth, danach wächst dann analog zur Hinrunde wieder der Druck gegen Magdeburg und in Braunschweig.