2 Jahre Haft für Neymar? Freispruch

  • Neymar muss sich vor einem spanischen Gericht verantworten für Unregelmäßigkeiten bei seinem Wechsel aus Brasilien zum FC Barcelona. Der Staatsanwalt forder eine zweijährige Haftstrafe und eine Geldstrafe von 10 Mio EUR für den Star. Der Beginn der mündlichen Verhandlung wurde jetzt auf den 17. Oktober 2022 angesetzt. Neben dem Spieler sind seine Eltern sowie zwei Ex-Präsidenten von Barca, nämlich Josep Maria Bartomeu und Sandro Rosell angeklagt. Ihnen wird Korruption und Betrug vorgeworfen.

    Es geht um die Klage des Investmentfonds DIS im Zusammenhang mit dem Wechsel vom FC Santos zu Barca. Der Fonds hielt nämlich 40 % der Anteile an dem Spieler. Der Fonds behauptet, er habe nur 40 % von der "offiziellen" Ablösesumme und somit nur 17,1 Mio EUR erhalten. Tatsächlich habe die Transfersumme aber mindestens gut 83 Mio betragen, wogegen Barca den Wert lediglich auf 57,1 Mio beziffert hatte (40 Mio für Neymars Familie, 17,1 Mio für DIS). Der Klub musste aber später tatsächlich die Summe von 83,3 Mio einräumen.


    Spiegel

    Das Glück kommt lautlos. Aber man hört, wenn es geht. (Friedrich Hebbel)

  • Mark

    Hat den Titel des Themas von „2 Jahre Haft für Neymar?“ zu „2 Jahre Haft für Neymar? Freispruch“ geändert.
  • Ich reiche nach. Neymar wurde Ende des vergangenen Jahres vom Vorwurf freigesprochen. Die Verdachtsmomente haben sich nicht bestätigt. Hängengeblieben vom Prozess ist sein persönlicher Auftritt vor Gericht mit den Worten: "Ich unterschreibe, was er mir sagt." Er meinte seinen Vater und Berater, der jegliche Vertragsverhandlungen für ihn führt ... und ein durchaus tiefblickender Einblick in die Familie Neymar.