[R-BY] Saison 2022/23

  • Wir sind einen Schritt weiter. Während Unterhaching mauert und auch am Montag nichts Neues verkündete, hat der Bayerische Regionalverband eine Entscheidung getroffen. Sie schicken Unterhaching in die Relegation als Bayerns Vertreter. Der BFV hat den Meister beim DFB offiziell gemeldet. Damit können Würzburg und Bayern II nicht mehr nachrücken. Sollte Unterhaching die Spiele sausen lassen, steigt Energie Cottbus direkt auf.

  • Haching spielt doch die Spiele.

    Was anders war doch noch nicht zu lesen. Und bitte hängt euch richtig rein gegen diesen Wollitz, danke.

    SV Babelsberg 03 II - Vereinsprofil | Transfermarkt

    Quela - Frahn - Steinborn

    Pollasch - Bürger - Cakmak

    Büch - Zeigler - Sietan - Gencel

    Klatte

  • Unterhaching hat bis dato die Teilnahme nicht bestätigt. Auf Nachfragen weichen sie aus. Der bayrische Regionalverband hat daraufhin Unterhaching von sich aus dem DFB als Teilnehmer gemeldet. Beim RBB haben sie vor wenigen Stunden darauf hingewiesen. Es ist Stand heute Abend nicht klar, ob Unterhaching zu den Spielen antritt.

  • Bei allen Unwägbarkeiten, die man in Unterhaching hat, aber das ist sehr unsportlich dem Gegner und dem Ligenzweiten gegenüber.

  • Da hätte sich doch auch der Verband schon eher mal einschalten müssen.

    Wenn zum letzten Spieltag nicht klar ist, wer aufsteigen will/darf/muss, dann müssen die Regularien geändert werden.


    Es wird ein Stichtag gesetzt und bis dahin muss gemeldet werden, ob man aufsteigen will oder nicht. Wenn Haching dann erster ist und aber doch nicht aufsteigen will, dann tritt halt niemand zu den Entscheidungsspielen an und fertig.


    Aber doch nicht so ein Theater.

  • Nun, ich denke, genauso wird das jetzt laufen.


    Wie Mark schrieb, hat der BFV ja nun gemeldet. (Vermutlich hat er vom Termin her melden müssen, weiss ich aber nicht)

    Wenn sich dann jetzt U-Haching entschliesst nicht anzutreten, dann ist der Aufstiegs-Gegner automatisch weiter.


    Ich gehe nicht davon aus, dass - jetzt nach der Meldung des BFV - es noch möglich wäre einen anderen Aufstiegskandidaten zu melden, wenn U-Haching jetzt noch absagt.

    Und das ist das eigentliche Problem. Von den Terminen und den Regularien ist wohl alles definiert. Allerdings hat niemand den Hachingern die Pistole auf die Brust gesetzt, um früher zu definieren, ob sie nun an den Aufstiegsspielen teilnehmen, oder nicht. Vermutlich hätte das such keinen Sinn gehabt, weil die ja evtl. sogar nach den Aufstiegsspielen noch sagen können, dass sie sich die 3. Liga nicht leisten können. (Dann sollte man sie aber sanktionieren.)

    In diesem Fall hätte Haching dann dem 2. der Liga Würzburg die Möglichkeit genommen, aufzusteigen - oder sich ordentlich auf die Aufstiegsspiele vorzubereiten.

  • Ja, das ist richtig. Der BFV hat termingerecht am letzten Tag der ablaufenden Frist an den DFB gemeldet. Das mussten sie.


    Das Ziel der Hachinger war es wohl, den Gegner so lange wie möglich in Unsicherheit zu wiegen, eine Psy-Taktik. Mittlerweile haben sie offiziell den Kartenverkauf gestartet und damit indirekt die Teilnahme bestätigt. Eine klare Aussage fehlt bis heute. Diese Vorgehensweise habe ich in der Form nie zuvor mitbekommen. Schön ist das nicht.