Pál Dárdai ist zurück (S.33)