FC Bayern München II

  • Auf dem Banner sehe ich nur eine im FC Bayern Logo eingearbeitete kurdische Flagge und den Namen des Fanclubs ob er wirklich existiert keine Ahnung. Die Kurdistan Flagge wie auch die der YPG sind im Freistaat eigentlich nicht verboten. Daher finde ich nicht wirklich was strafrechtliches an dem Banner. Bei Türkgücü hat die Meinungsfreiheit anscheinend Hausverbot. In Zukunkft sollte man auch bei Türkgücü vorgehen wenn bei deren Auswärtsspielen türkische Flaggen im Fanblock auftauchen.

  • Heute wird darüber auch in unserem Heimatblatt berichtet.

    Der Ablauf wurde so beschrieben:

    Kurz nach dem Anpfiff sei ein Banner mit der Aufschrift: "FC Bayern Fanclub Kurdistan" im Bereich der Bayernfans ausgerollt worden. Danach soll es Übergriffe seitens einiger Türkgücü Verantwortlicher, nicht Fans, gegeben haben, die versuchten sich das Banner "zu holen". Doch die Bayern-Fans weigerten sich, das Banner abzuhängen. Danach liefen uniformierte und behelmte Polizisten auf und der Schiedsrichter schickte beide Mannschaften in die Kabine.

    (Ab da kommt es für mich zu einem Bruch in dem Bericht, da es nach einer Erklärung des Schreibers, dies könnte etwas mit einem Anschlag in Istanbul zu tun haben ..., weiterging mit:

    Verantwortliche des Klubs und Beamte diskutierten mit den Bayern Anhängern, doch als die Spieler auf den Platz zurückkamen, hätten dann auch die Türkgücü Fans skandiert: "Wir sind die Fans die ihr nicht wollt". Türkische Fans sahen sich provoziert.

    Nachdem Aufforderungen der Bayern-Verantwortlichen und des Stadionsprechers nicht halfen, versuchte die Polizei unter dem Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray das Banner einzukassieren. ... Neun Fans und zehn Polizisten wurden nach Polizeiangaben verletzt. ... Nach dem zweiten Polizieeinsatz brach der Unparteiische die Partie endgültig ab. Die Polizei führte die Fans getrennt voneinander aus dem Stadion.

    Sehr mysteriös das Ganze für mich. Die Schilderung ist nicht rund.

    1. Die kurdische Flagge ist (auch in Bayern) nicht verboten, In Verbindung mit dem Bayern-Emblem stellt es für mich auch kein politisches Statement dar, sondern ist ein Hinweis auf dei Herkunft der Fans. Wieso lässt sich da die Polizei so instrumentalisieren?

    2. Gut, ich könnte mir vorstellen, dass die Türkgücü-Verantwortlichen auf das Hausrecht bestanden und die Entfernung des Banners verlangen dürfen, unabhängig vom Inhalt. Ist das so?

    3. Warum kamen die Mannschaften wieder aufs Feld, wenn die Sachlage noch so war, wie zum Zeitpunkt, als sie vom Feld geschickt wurden?

    4. Was war denn das für ein Polizei-Dorftrupp, der bewaffnet und geschützt mehr Verletzte aus ner Auseinandersetzung zieht, als unbewaffnete Fans?

    5. Das Spiel müsste doch jetzt für die Bayern gewertet werden, da der Hausherr kein sicheres Spiel ermöglichte, oder?

    6. Ich würd ich vom FC Bayern erwarten, dass der sich eine Veränderung des Bayern-Emblems nicht zustimmt. Warum wird das erlaubt?

  • Ich sehe da auch noch viele Fragezeichen, die geklärt werden müssen.