Hertha BSC II

  • Heine muss gehen


    Zitat

    "Wir wollen mit unserer Neuorientierung unseren jungen, talentierten Nachwuchstrainern den Weg nach oben öffnen", begründete Herthas Geschäftsführer Michael Preetz die Entlassung. Karsten Heine, der auch als Co-Trainer für die Profimannschaft der alten Dame im Einsatz war, muss am 30. Juni seinen Job als U 23-Trainer beenden.

    kicker

  • Uh ... das kommt dann doch ein wenig überraschend, wie ich finde, aber naja ... was soll man dazu großartig sagen.
    Ich habe Heine immer sehr als Teammitglied bei Hertha BSC geschätzt ... 14 Jahre bereits im Verein tätig ... das schaffen nur wenige ...


    Für die Zukunft alles Gute!!!

  • Danke Heine!
    Mein Gott, wer 14 Jahre bei Hertha angestellt war, der hat wahrlich etwas geleistet. Er kann gehobenen Hauptes gehen. Wie viele Cheftrainer und Neuorientierungen hat er überlebt? Der Wahnsinn.


    Die Trennung hat sich angedeutet. Es war zu vernehmen das Luhukays Team nicht mit den Heine-Leuten zurechtkam. Die Chemie hat nicht gestimmt. Beide Lager hatten zu unterschiedliche Ansichten bei der strategischen Ausrichtung der Nachwuchsabteilung.

  • Zitat

    Das Sportgericht des DFB hat Fabian Holland von Hertha BSC wegen rohen Spiels für zwei Meisterschaftsspiele der Regionalliga Nordost gesperrt. Der 23-Jährige hatte in der Partie gegen Optik Rathenow (2:1) kurz vor Ende der Partie die Rote Karte gesehen.

    kicker

  • Jörg Schwanke mit Rot vom Platz


    Bis zuletzt wurde sich Kritik am Trainer der U23 verbeten. Man habe im Sommer einen großen Umbruch vollzogen, das System geändert, die Strukturen neu ausgerichtet u.s.w. ... das bräuchte Zeit. Heute vollzog die sportliche Leitung, also Michael Preetz, die Kehrtwende. Schwanke wird mit sofortiger Wirkung abgelöst. Erst einmal übernimmt bis zur Winterpause Ante Covic das Ruder. Der ehemalige Hertha-Profi und langjährige Akteur der U23 hatte zuletzt die U19 trainiert.


  • Wie erwähnt, das hat viel mit der Neuausrichtung zu tun. Und wenn man dafür nicht den optimalen Trainer erwischt, geht's schnell. Darüber hinaus gab es leider einige im Umfeld die Heines Arbeit nicht würdigten. Die meinten lapidar, ohne ihn wäre die Zwote längst in der 3. Liga. Pseudogequatsche von Qualität ... die haben sich etwas eingeredet. Interessanterweise waren es nun die selben Lämmer, die unzufrieden nach einer Reaktion verlangten, anstatt zur Abwechslung die eigene Fehleinschätzung einzugestehen. Halt typisch ...