Sammelthread: FF USV Jena

  • Kampfgeist & neue Hoffnung


    Anfang Dezember schien alles vorbei. Vorstand und Präsidentin der Jenaer offenbarten Geldreserven bis zum 31.12. sowie düstere Aussichten. Zum Saisonende sei Schluss. Entweder es käme zum Anschluss an einen anderen Verein oder es stünde die bittere Auflösung ohne Alternative bevor. Nach dem Rücktritt von Präsidentin Kraußlach hört sich die Zukunftsprognose einige Tage später etwas aufgehellter an. Auf der Mitgliederversammlung unter der Woche zeigte sich die Interimsführung dankbar für eine nicht für möglich gehaltene Solidarität und Hilfsbereitschaft in Jena. Die Gelder reichen im Moment bis Ende Januar. Jetzt wolle man weiterkämpfen, so wie die Mannschaft des USV. Seit Anfang November hat sie 16 von möglichen 18 Punkten eingefahren und steht nur noch 3 Punkte hinter Saarbrücken u. 2 Punkte hinter Köln, dem ersten Aufstiegsplatz. Daraus könnte sich eine Perspektive ergeben. Mit dem direkten Wiederaufstieg und entsprechender Gelder vom DFB wäre auch der Verein für min. 1 Jahr abgesichert.


    Carl Zeiss sagt ab


    Enttäuscht zeigte sich der Verein von seinem großen Stadtnachbarn. Laut FF USV Jena gab es eine Zusage zur Übernahme. Darauf habe man sich verlassen und keinen Plan B erarbeitet. Hintergrund der Absage sei die ablehnende Haltung von Carl Zeiss gegenüber dem "Leistungsfrauenfußball". Das dürfte die eigene Frauenabteilung zum Nachdenken bewegen.


    Was geschieht, wenn ihnen das Geld vorher ausgeht oder der sportliche Aufstieg misslingt? Für den Fall werden sie Insolvenz beantragen und einen Neustart in der RL-Nordost in einem anderen Verein wagen. Dabei könnte es sich um den Stammverein handeln. FF USV Jena und USV Jena haben Gespräche aufgenommen.


    Micha ... ist für dich vielleicht interessant. Rolf Rombach hat dem Verein seine Hilfe angeboten. Er mischt dort ab sofort mit.