Nachrichten von A-Z

  • Markus Gäfgen, der 2002 einen Jungen ermordet hat, bekommt nun 3000€ Schmerzensgeld, weil ihm beim Verhör Folter angedroht wurde. Dass das moralisch vllt nicht in Ordnung ist, rechtlich leider legal, stört die Bild nicht so wirklich.


    Zitat

    Frankfurt/M. – Einfach widerlich! Kindermörder Magnus Gäfgen (35) bekommt Schmerzensgeld: Mehr als 3000 Euro hat ihm heute das Landgericht Frankfurt zugesprochen – weil ihm im Verhör Folter angedroht wurde. Herr Richter, warum konnten Sie das nicht verhindern?

    "Reden von "unseren" Werten im Fernsehn und in Bierzelten.
    Seehofer, Söder - mit euch will ich bestimmt kein "Wir" bilden.
    Was sind das für Werte die ohne Kollaps überstehen,
    dass tausende von Menschen vor Europas Grenzen untergehen.
    "
    Marie Curry

  • am besten jetz noch nen freispruch hinterher.

    Beim Thema Neuzugänge konnte sich Kupferschmied einen Seitenhieb auf RB Leipzig nicht verkneifen:
    "Von dort werden wir niemanden verpflichten, denn den RB-Spielern fehlt das Sieger-Gen."

  • Kann garnicht so viel essen wie ich bei solchen Nachrichten kotzen muss.. der arme arme Mörder, wir müssen nun alle Mitleid haben, der muss mit der seelischen Belastung klarkommen... das muss die Familie der toten Kindes auch und soviel Schmerzensgeld könnte er im Leben nicht verdienen!

  • Verdammt. Hab ich es doch befürchtet, dass das hier jemand postet.


    Böser böser Rechtsstaat! Folter ist doch voll legitim.

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. (...) Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein." Arthur Schopenhauer.

  • Mensch. War klar dass das kommt. Bei manchen verwundert es ja auch nicht. Mord ist natürlich nicht legitim! Dafür wird er natürlich auch bestraft (oder wurde, weiß ich gerade nicht - tut aber auch nichts zur Sache). Fest steht, dass im Folter angedroht wurde, die legitimen Folgen daraus wurden gezogen. Weiß nicht was es daran zu meckern geht. Oder steht irgendwo in der Urteilsbegründung "Kinderficken ist geil"? Kann mir jemand die Stelle zeigen?


    Ich bin der erste der sich beim Staat beschwert wenn etwas nicht läuft. Und ich weiß genau dass hier einige sofort - und berechtigterweise - los heulen würde, wenn ihnen ein Bulle bei diversen Veranstaltungen Gewalt androht und so weiter. Aber bei Gäfken wäre es okay? Endlich ist es wieder mal so weit: Doppelmoral!


    :kluk:

  • f95:
    Nein, und deshalb hat der auch seine Strafe bekommen. Und zwar nach einem ordentlichen Verfahren.

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. (...) Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein." Arthur Schopenhauer.

  • Jo alles klar, war sowieso klar, dass sich wieder alle nur auf mich stürzen ^^
    Es ist einfach MEINE Meinung und diese vertreten genug Menschen, für mich hätte so ein Mensch auf gar ncihts mehr ein Recht, denn er hat einem anderen Menschen auch das Recht auf alles genommen und das Leben vieler anderer zerstört! Fertig.


    Schönen Tag noch

  • Beim ersten Gegenwind: Ist halt meine Meinung - Super! Tolle Diskussionskultur. Und das ich Thor auch gemeint habe sollte auch klar sein.


    Dir auch noch n schönen Tag. ;)


    edit: Nur weil viele eine Meinung haben, ist sie normativ nicht richtig. Gibt es genug Beispiele aus der Vergangenheit. Die braucht man auch nicht nennen, würde dann wohl den Rahmen der Diskussion sprengen.