DTM 2019

  • Es geht wieder los, das erste Rennen in Hockenheim läuft unter Regenbedingungen.


    Vieles neu in der DTM: mit Aston Martin ein neuer Hersteller, neue Turbomotoren die mit 600 PS so stark sind wie noch nie und einige interessante Rookies.


    Marco Wittmann (BMW) konnte sich der erste Pole sichern vor Mike Rockenfeller (Audi) und Paul Di Resta (Aston Martin). Somit alle drei Hersteller vorne.


    Nach den ersten 3 Runden führt Wittmann vor Frijns und Rockenfeller.

  • Weiter gehts mit Rennen 2!


    In der Quali sorgte der Österreicher Philipp Eng, bei heute trockenen Bedingungen, für die schnellste je in einem geschlossenen Rennwagen gefahrenen Runde auf dem Hockenheimring. Knapp eine halbe Sekunde schneller als der Sieger von Gestern Marco Wittmann. Dahinter starten mit Robin Frijns und Nico Müller zwei Audi.

    Für Aston Martin lief es nicht ganz so gut, als bester startet Daniel Juncadella von Startplatz 14.


    Startaufstellung:
    1 25 Philipp Eng (AUT)
    BMW Team RMR ZF BMW M4 DTM 1:28.972
    2 11 Marco Wittmann (DEU)
    BMW Team RMG 1:29.388
    3 4 Robin Frijns (NLD)
    Audi Sport Team Abt Sportsline 1:29.712
    4 51 Nico Müller (CHE)
    Audi Sport Team Abt Sportsline 1:29.734
    5 7 Bruno Spengler (CAN)
    BMW Team RMG 1:29.899
    6 16 Timo Glock (DEU)
    BMW Team RMR 1:29.910
    7 53 Jamie Green (GBR)
    Audi Sport Team Rosberg 1:29.911
    8 28 Loic Duval (FRA)
    Audi Sport Team Phoenix 1:29.915
    9 47 Joel Eriksson (SWE)
    BMW Team RBM 1:29.920
    10 31 Sheldon Van der Linde (RSA)
    BMW Team RBM 1:29.957
    11 99 Mike Rockenfeller (DEU)
    Audi Sport Team Phoenix 1:30.088
    12 27 Jonathan Aberdein (RSA)
    WRT Team Audi Sport 1:30.122
    13 21 Pietro Fittipaldi (BRA)
    WRT Team Audi Sport 1:30.126
    14 23 Daniel Juncadella (ESP)
    Aston Martin R-Motorsport 2 1:30.273
    15 3 Paul Di Resta (GBR)
    Aston Martin R-Motorsport 1 1:30.403
    16 33 René Rast (DEU)
    Audi Sport Team Rosberg 1:30.568
    17 62 Ferdinand von Habsburg (AUT)
    Aston Martin R-Motorsport 2 1:30.702
    18 76 Jake Dennis (GBR)
    Aston Martin R-Motorsport 1 1:31.031


  • Und jetzt nach den Boxenstops führt tatsächlich Paul di Resta im Aston Martin. Im Januar waren an dem Auto noch keine zwei Teile zusammengeschraubt, wahnsinn!


    Pefekt den Boxenstop gesetzt und jetzt muss er noch 14 Runden überstehen. 15 Sekunden der Vorsprung vor Rast der nun mit frischen Reifen wieder geflogen kommen wird.