[F1] Australien 2019

  • Nachdem Mercedes schon in den freien Sessions einen teils sehr klaren Vorsprung vor der Konkurrenz hatte bestätigte sich dies auch im Qualifying zum ersten GP der neuen Saison im australischen Melbourne. Während Ferrari-Neuling Charles Leclerc im ersten Segment noch die Bestzeit fuhr distanzierten die Mercedes im zweiten Segment die Konkurrenz um eine halbe Sekunde, im dritten Segment trennten Hamilton und Vettel gar 0,704 Sekunden. Am Ende sicherte sich also Lewis Hamilton die Pole vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas, Sebastian Vettel muss sich mit Rang drei neben Max Verstappen begnügen, in der dritten Startreihe folgt dann Leclerc vor den beiden Haas mit Grosjean und Magnussen. Die Top10 komplettieren Rookie Norris im McLaren, Kimi Räikkönen im Alfa Romeo (Ex-Sauber) und Sergio Perez für Racing Point (Ex-Force India). Für Nico Hülkenberg sprang nur Rang elf hinaus, womit er aber das Qualifying-Duell gegen seinen neuen Teamkollegen Daniel Ricciardo (der auf Rang zwölf landete) gewann.


    Das Rennen startet am Sonntag ab 06:10 Uhr, live zu sehen bei RTL und bei Sky.

  • Mercedes konnte am Ende also den Eindruck aus dem Qualifying bestätigen, sie haben das mit Abstand schnellste Auto. Aus 0,7 Sekunden am Samstag wurde dann eine Minute Abstand am Sonntag. Ich weiß nicht inwiefern die Reifen hier eine Rolle gespielt haben, mit dem Wechsel konnte Vettel auch mit Verstappen nicht mehr mithalten und landete am Ende nur vor Leclerc, weil der Kommandostand das so anordnete - der Ferrari-Neuling war definitiv schneller. Das Sinnbild des Wochenendes war dann der Funkspruch von Vettel zu seinem Team mit der Frage warum sie so langsam sind.


    Best of the Rest wurde übrigens Magnussen im Haas vor Nico Hülkenberg, Kimi Räikkönen, Lance Stroll und Daniil Kwjat, Blech kassierte Neu-RBR-Fahrer Pierre Gasly. Für Daniel Ricciardo war es ein Wochenende zum Vergessen, der Lokalmatador schied durch einen Kollisionsschaden aus und konnte sein erstes Rennen im Renault nicht beenden.


    Weiter geht's dann in zwei Wochen in Bahrain, dann mit einem Abendrennen.