Verhoene nicht mehr Sportdirektor!

  • Kenny Verhoene ist nicht mehr Sportdirektor des FC Carl Zeiss Jena. Das gab der Klub am Freitag bekannt. Der Belgier wird dem Verein aber in anderer Funktion erhalten bleiben und künftig die U19-Bundesligamannschaft als Cheftrainer leiten. Außerdem wird Lucca Strolz neuer Co-Trainer bei den Profis. Die Aufgaben des Sportdirektors werden zukünftig auf die Schultern von Lukas Kwasniok und Chris Förster verteilt. Kwasniok wird dabei die sportlichen Aufgaben, Geschäftsführer Förster die kaufmännischen übernehmen. „Die U19 wie auch die U21 spielt bei der Umsetzung unserer Philosophie eine maßgebliche Rolle. Hier braucht es mehr Kontinuität und Nachhaltigkeit. Und diese wollen wir mit Kenny als Cheftrainer der A-Junioren-Bundesligamannschaft schaffen. Es ist also alles andere als eine Übergangslösung“, so Förster.

  • Er war die ganze Zeit schon nebenher verantwortlicher Cheftrainer der U21.

    Allerdings gab es kein gutes Bild ab, dass er zum Beispiel mitten in der Saison in den Urlaub gefahren ist.