DFL verteidigt "Sky"-Sparmaßnahmen in der 2. Liga

  • Dass "Sky" pro Saison alle 306 Zweitliga-Partien live überträgt, heißt nicht länger, dass "Sky" auch bei allen 306 Zweitliga-Partien vor Ort ist. Wie der Pay-TV-Sender bestätigte, werden "aufgrund einer redaktionellen Entscheidung" einige Spiele nur noch von Unterföhring aus kommentiert - ohne Reporter im Stadion. Vielen Klubs, vor allem den kleineren der Liga, gefällt das gar nicht.

  • Ich finde schon dass es einen extrem großen qualitativen Unterschied macht ob der Kommentator im Stadion ist oder nicht. Er bekommt mit was sich auf der Tribüne und an der Bank abspielt.

    Wenn bei einem Tor beispielsweise der Assistent die fahne wegen abseits hebt, sieht man das über den TV oftmals nicht so schnell wie der Kommentator im Stadion.

    Ich glaube bei dazn sind die Kommentatoren nicht im Stadion und teilweise ist mir das auch negativ aufgefallen

  • Naja, ob die Szene nun drei Sekunden später gezeigt wird oder der Kommentator das nach einer gewissen Zeit sagt macht glaube ich auch nicht so den Unterschied aus. Die Konferenz-Kommentatoren sitzen ja schon immer in der Box in Unterföhring, da war es bei den ganzen Kosten nur eine Frage der Zeit bis man sich das nach und nach auch bei den Einzelspielen spart. Man sollte das Geld lieber in eine ordentliche Coverage investieren und da macht DAZN mit seinen Duos und Experten definitiv einen besseren Job. Von daher: Lieber Marco Hagemann und Ralph Gunesch in einer Box anstatt einen Hansi Küpper oder Klaus Veltmann vor Ort.

  • Die kann man sich meiner Meinung nach sowieso sparen. Da kommt inhaltlich kaum etwas rüber.

    Sorry, sehe ich anders. Inhaltlich mag das oft so sein, aber als Zuschauer bringt das einem mehr Nähe zum Geschehen im Stadion. Ich finde das eigentlich wichtig. Freue mich jedes mal, wenn live aus einem Stadion übertragen wird.