[14.Sp.] Carl Zeiss JENA - Hansa Rostock

  • Wie endet diese Begegnung? 1

    1. Heimsieg für den FC Carl Zeiss JENA (0) 0%
    2. Unentschieden (1) 100%
    3. Auswärtssieg für den FC Hansa Rostock (0) 0%

    FC Carl Zeiss JENA - FC Hansa Rostock

    Anstoß: Sonnabend, 03.11.2018, 14.00 Uhr

    Spielstätte: Ernst-Abbe-Sportfeld









    Hansa nach vier Spielen ohne Niederlage im Aufwind, was derzeit Tabellenplatz 4 bedeutet. Jena hingegen weiter im freien Fall nach acht sieglosen Spielen in Folge.

    Gelingt ausgerechnet gegen einen Aufstiegsanwärter die Wende?

    Zumindest war das Ernst-Abbe-Sportfeld zuletzt der einzige Ort, an dem man überhaupt Punkte holen konnte (3:3 gegen Kaiserslautern, jeweils 0:0 gegen Osnabrück und Aalen).


    Die Spiele zwischen beiden Mannschaften in der jüngeren Vergangenheit endeten folgendermaßen:

    -------------------- 3. Liga 17/18 FC Hansa Rostock - FC Carl Zeiss JENA 0:0

    -------------------- 3. Liga 17/18 FC Carl Zeiss JENA - FC Hansa Rostock 1:0

    -------------------- 3. Liga 10/11 FC Hansa Rostock - FC Carl Zeiss JENA 2:1

    -------------------- 3. Liga 10/11 FC Carl Zeiss JENA - FC Hansa Rostock 1:3

    ---------- 2. Bundesliga 06/07 FC Carl Zeiss JENA - FC Hansa Rostock 1:2

    ---------- 2. Bundesliga 06/07 FC Hansa Rostock - FC Carl Zeiss JENA 1:1

    ---------- 2. Bundesliga 93/94 FC Hansa Rostock - FC Carl Zeiss JENA 0:0

    ---------- 2. Bundesliga 93/94 FC Carl Zeiss JENA - FC Hansa Rostock 0:0

    ---------- 2. Bundesliga 92/93 FC Hansa Rostock - FC Carl Zeiss JENA 0:1

    ---------- 2. Bundesliga 92/93 FC Carl Zeiss JENA - FC Hansa Rostock 2:1

  • Ich wünsche mir einen Sieg und den Jenaer Fans keine mitgebrachten Fische.

    24.09.2012 - 08.12.2012
    Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists)


    Bronze WM Tippspiel 2014

  • Das wird alles andere als einfach. Je länger das Spiel geht und man kein Tor kassiert, desto größer die Chance auf den Sieg. Rostock wird morgen sich verausgaben.

    Diverse Medien pusten ins selbe Horn.

    Denn der FC Hansa ist noch am Mittwochabend im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten Nürnberg gefordert und hat entsprechend weniger Regenerationszeit, was vor allem für die aus langen Verletzungen zurück gekehrten Leistungsträgern Hüsing und Hilßner von Nachteil sein dürfte. Zudem lässt die Kogge in dieser Saison mit zunehmender Spieldauer nach, kassierte nach der 60. Minute bereits elf Gegentreffer. Kann der FCC die Partie am Samstag lange offen halten, könnte die körperliche Frische den Ausschlag geben.

    Nach den letzten sehr ernüchternden Ergebnissen wage ich allerdings keine Prognose, erst recht keine erfolgversprechende. Ich sehe ehrlich gesagt wenig bis kein Potenzial oder Siegeswille in der Mannschaft, in allen Mannschaftsteilen. Bei allen anderen Teams läuft der Ball besser, da kommen auch mal Pässe über fünf Meter beim Mitspieler an. Gut finde ich es auch nicht, dass diverse Spieler direkt nach einem Spiel in ihre Heimat fahren und dort fleißig influencen.

  • Die Mannschaft stellt sich morgen quasi von allein auf (siehe auch Verletzte & Sperren). Demzufolge rechne ich mit folgender Startelf:


    ---------------- Julian Günther Schmidt ---------- Felix Brügmann -----------------------------------

    ---------------------------------------------- Manfred Starke ---------------------------------------------------

    ----------------------------- René Eckardt ---------- Kevin Pannewitz ------------------------------------

    -- Firat Suczus --------------------------------------------------------------------------- Matthias Kühne --

    --------- Marius Grösch ---------------- Justin Gerlach ---------------- Dennis Slamar ----------

    ------------------------------------------------ Jo Coppens ------------------------------------------------------


    Bank: Lukas Sedlak (TW), Michael Schüler, Dominik Bock, Felix Brügmann, Logan Rogerson, Fabien Tchenkoua, James-Kevin Nahr, Vincent-Louis Stenzel

  • Ich denke, die Punkteteilung geht in Ordnung. Rostock war verdient in Führung gegangen, auch wenn die Abseitsstellung vom Linienrichter übersehen wurde. Schwamm drüber, Fehlentscheidungen gehören zum Sport. Dass noch der Ausgleich gelang, zeigt, dass Moral in der Mannschaft steckt. Fußballerisch äußerst limitiert, aber wie der Trainer die Mannschaft ein- und umstellt, sehe ich äußerst positiv. Beste Spieler meines Erachtens der unermüdliche Matthias Kühne sowie Kevin Pannewitz, dem man anmerkte, dass er sich gegen seinen Ex-Club viel vorgenommen hatte.

    Ein Punkt ist unterm Strich zu wenig in der derzeitigen Situation. Daher gilt es nun, auch auf fremden Plätzen mal etwas mitzunehmen. Ich hoffe natürlich, dass Wehen-Wiesbaden nicht erneut einen so guten Tag erwischt wie gegen Fortuna Köln.