[9.Sp.] Sportfreunde Lotte - FC Carl Zeiss JENA

  • Wenn der FCC Jena in der letzten Zeit überhaupt Punkte bekommen hat, dann waren sie nicht nachvollziehbar - so wie etwa der Elfmeter gegen Zwickau. Da wussten wohl nicht mal die Spieler vom FCC genau, für was es den Elfmeter gab. Aber es brachte 2 Punkte (Sieg statt Remis).


    Zitat


    Das die Saison nicht einfach würde war dir aber hoffentlich vorher klar.


    Die Saison ist schwer und das war für alle klar. Aber das gibt keine Begründung, einfach immer schlecht zu spielen, z. B. völlig unnötige Rote Karte nebst Sperren zu verursachen; im Gegenteil: Es müsste reichlich Motivation geben, sich um so mehr zu bemühen.


    Zimmermann kann offensichtlich seiner Mannschaft die nötige Motivation nicht mehr geben und keine Trainingsideen geben, irgendwie wie ausgebrannt und leer. Die Ideenlosigkeit überträgt sich auf die Mannschaft.


    Nebenbei: Gibt es denn nur einen Torwart? Wo ist der Koczor, der früher eingesetzt wurde - er steht theoretisch noch im Kader.


    Jedes Spiel mit Zimmermann führt weiter zum Abstieg, die letzten 6 Spiele (vgl. oben) belegen, dass sich der FCC im "freien Fall" befindet. Bleibt Zimmermann, wird der FCC schon in der nächsten Woche in der Abstiegszone sein: Ich tippe I. gegen Osnabrück 0:3 (oder höher) und II. Abstiegsplatz in der Tabelle und III. Der FCC bleibt da auch bis zum Ende der Saison (oder zumindest im unteren Drittel in der Tabelle) und ein Wunder muss am Ende der Saison kommen (etwa, wenn viele andere Mannschaften noch schlechter spielen?)
    Im Dezember bzw. 6 oder 8 Spiele später könnte es wieder sehr eng werden und man kann jede Woche die Punkte in der Tabelle nachzählen und nachrechnen, ob der Abstieg noch vermeidbar wäre.
    Noch später und mit Zimmermann nach der Winterpause dürfte vorzeitig der Abstieg besiegelt sein. Das dürfte mindestens drei Jahre 4. Liga bedeuten; 500 bis 1000 Zuschauer und natürlich auch kein neues Stadion.
    Dagegen wäre jetzt noch Gelegenheit, positiv und entschlossen so zu reagieren und irgendwie die 3. Liga zu halten. In anderen Mannschaften wird bei solchen miserablen Spielen in Serie der Trainer gefeuert und bei Jena hatte man in den letzten 20 Jahren auch nicht so viel Geduld gezeigt. Nach dem berühmten Hans Meyer gab es genau 30 Trainerwechsel, so viele wie in kaum einem anderen Fußball-Verein.


    Daher: Trainerwechsel - JETZT!

  • Schau dir doch die Spieler an. Die meisten haben eher Viertligaformat. Und die Zeiten, in denen gute Spieler nach Jena wechseln wollen, sind lange vorbei.

    Der Trainer muss nun einmal mit den Spielern arbeiten, die er zur Verfügung hat.

    Die zahlreichen individuellen Fehler von Dennis Slamar gestern kannst du aber doch nicht ernsthaft am Trainer festmachen!?


    Wie schon erwähnt war das Händchen des Trainers in Sachen Startaufstellung eher unglücklich. Wenn ein Trainer zur Halbzeit auf einen Schlag sein gesamtes Wechselkontingent ausschöpft, ist das ein Zeichen von Eingeständnis eines Fehlers und Enttäuschung.

    Und dass nach der Halbzeitansprache besserer, gefährlicherer Jenaer Fußball gespielt wurde, zeigt doch gerade zu, dass der Trainer die Mannschaft sehr wohl erreicht.


    Jo Coppens war ein Unsicherheitsfaktor als Raphael Koczor noch verletzt zuschauen musste. Jetzt, wo "Rapha" wieder auf der Bank sitzt, habe ich keine groben Schnitzer bei Coppens erkennen. Aber ja, Raphael Koczor gehört für mich auch wieder zurück ins Tor, weil er auch mal einen Unhaltbaren halten kann. Nur, wie willst du das Coppens beibringen? Ihn jetzt einfach abzusägen, ohne dass er einen groben Fehler gemacht hat, wäre unfair. Und Koczor befindet sich immer noch in der Rolle des Herausforderers und muss auf seine Chance warten.


    Wenn wir es denn mal endlich schaffen, den Laden hinten dicht zu bekommen, werden wir auch wieder Spiele gewinnen. Aber ich bezweifle stark, dass hierfür ein neuer Trainer notwendig ist. Ich gehe sogar so weit zu sagen, dass kein Trainer der Welt in Jena bessere Arbeit verrichten könnte als Mark Zimmermann. Nur ein Magier würde uns mehr Punkte bescheren.


    Ich will es im Übrigen auch nicht erleben, wie der Verein einen weiteren Mann zum Teufel jagt, der Herz und Seele an Jena verloren hat.

    Lothar Kurbjuweit, Heiko Weber, Marco Kämpfe etc. sollten als mahnendes Beispiel gelten.

  • Coppens sollte reichen, die letzten Spielergebnisse vorzuhalten, am besten schriftlich. Da erübrigen sich weitere Kommentare und man muss ihm auch nichts extra beibringen. Da sollte ein Satz reichen, etwa so: "Coppens ist seiner Tätigkeit mit großem Fleiß nachgegangen, bemühte sich, seine sportlichen Leistung zu erbringen und er hat sich im Rahmen seiner Fähigkeiten eingesetzt..."

    Wie lange soll denn Koczor auf seine Chance warten? Bis der Abstieg besiegelt ist?


    Magier, womöglich mit Sternen und Halbmonden auf dem Trikot, der mit einem Zauberstab Wunder bewirken, gibt es leider nicht. Vielleicht gibt es stattdessen andere Trainer mit einem ganz anderer Mentalität, so Magath, Geyer oder gerne Hans Meyer. Das wäre einen Versuch wert.

    Kurbjuweit oder Weber wären letztlich auch nicht erfolgloser als Zimmermann.

  • Hans Meyer

    Der züchtet lieber seine Rosen :) . Den bekommt niemand mehr auf die Trainerbank zurück. Ist eben nicht so ein Typ wie Heynkes.

    24.09.2012 - 08.12.2012
    Danke an Wayne Simmonds (Philadelphia Flyers, 9 Spiele, 4 Tore, 10 Assists), Chris Stewart (St. Louis Blues, 15 Spiele, 6 Tore, 14 Assists) sowie Clarke MacArthur (Toronto Maple Leafs, 8 Spiele, 4 Tore, 6 Assists)


    Bronze WM Tippspiel 2014