• Während vier Teams in der Postseason übrig geblieben sind gehen die Blicke des Großteils der Liga heute erstmal nach Chicago, wo ab 02:30 Uhr (MESZ) die NBA Draft Lottery vorgenommen wird, die die Reihenfolge der Picks der kommenden NBA Draft bestimmt. Im Lostopf befinden sich die 14 Teams, die die Playoffs verpasst hatten, gelost werden allerdings nur die ersten vier Picks damit das schlechteste Teams maximal auf Pick #5 zurückfallen kann, anschließend geht es in der Reihenfolge der Records der abgelaufenen Regular Season von schlecht nach gut weiter. Die besten Chancen auf das #1-Pick haben die Knicks, Cavs und Suns mit jeweils 14%, es folgen die Bulls (12,5%), Hawks (10,5%) und Wizards (9%), der Rest muss auf viel Glück hoffen: Pelicans, Grizzlies, Mavs (alle jeweils 6%), T'wolves (3%), Lakers (2%) sowie Hornets, Heat und Kings (jeweils 1%).


    Anschließend ab 03:00 Uhr starten die West Finals zwischen den Warriors und den Blazers in Oakland. Golden State muss definitiv heute, vermutlich auch im zweiten Spiel am Donnerstag auf den verletzten Kevin Durant verzichten, ist aber in der klaren Favoritenrolle. Zwar stolperte man auch schon einige Male in dieser Postseason, es wäre aber schon eine Sensation, wenn die Blazers, die erst am Sonntag in diese West Finals einzogen, die fünfte Finals-Teilnahme der Warriors verhindern könnten. DAZN überträgt den Series-Opener in der Nacht auf Mittwoch ab 03:00 Uhr live.


    Vorschau auf Dienstag (MESZ):

    03:00 Uhr: #3 Portland Trail Blazers @ #1 Golden State Warriors (West Finals Game 1, 0-0)

  • Hahahah, und die Teams die im Tank-Modus unterwegs waren, gehen "leer" aus. Die Knicks wollten #1 Pick (Zion?) nach New Orleans für AD traden.. nur dumm, dass die den #1 Pick bekommen haben und Davis zeitgleich behalten können. 😂 New York lediglich mit dem dritten Pick.

    Viel mehr "ärgert" mich, dass die Lakers als 4. picken dürfen 😞


    Zum Spiel heute Nacht sage ich lieber weniger. Sehe das Ganze eher als Bonus-Games, auch wenn es natürlich eine unfassbar große Chance ist, nen Titel zu gewinnen.. aber das Roster von Golden State im Vergleich einfach zu stark, realistisch betrachtet. Hoffnung hin oder her.


    Irgendwie zwei Games mitnehmen und ich wäre happy.

  • Wow, die Pelicans haben sich gerade selbst gerettet. Kurz vor dem Abgang von Anthony Davis gewinnen sie die Draft Lottery und damit wohl Top-Pick Zion Williamson. Mit den Grizzlies schaffte es auch ein zweites Team aus dem Feld mit geringeren Chancen gleich dahinter, erst danach folgen die Knicks und dann die Lakers, die sich über Pick #4 sicherlich freuen werden. Die Cavs (#5) und die Suns (#6) sind die eindeutigen Verlierer der Lottery nachdem sie mit die besten Chancen hatten und als letztes erst gezogen wurden. Die Draft findet am 20. Juni in Brooklyn, NY, statt.


    Zurück zu den Playoffs:

    Die Warriors sind im Opener der West Finals ihrer Favoritenrolle gerecht geworden, angeführt von einem überragenden Steph Curry (36P/6R/7A, 9-15 3P) verwaltete man im gesamten Spiel einen soliden Vorsprung, der in der Schlussphase der Partie dann entscheidend zum 116:94-Sieg anstieg. Den Blazers wurden am Ende die Quote von Downtown (7-28 3P, GSW: 17-33 3P) und die vielen Ballverluste (21:14 Turnovers) zum Verhängnis.


    Ergebnis vom Dienstag:

    #3 Portland Trail Blazers @ #1 Golden State Warriors 94:116

    POR: Lillard 19P/4R/6A, Harkless 17P/4R/3B, Kanter 10P/16R/3A

    GSW: Curry 36P/6R/7A, Thompson 26P/3A/3Stl, Green 12P/10R/5A/3B

    Playoff-Stand: GSW leads 1-0



    Am heutigen Mittwoch starten dann auch die East Finals mit der ersten Partie in Milwaukee. Giannis oder Kawhi? Einer von beiden wird sein Team in die NBA Finals führen, wobei die Bucks nicht nur aufgrund des Heimvorteils eher als Favorit durchgehen. Haben die Raptors die lange Serie gegen die Sixers verarbeitet und nehmen den Schwung in diese Serie mit oder nutzen die Bucks es aus, dass sie fast eine Woche Pause hatten? DAZN überträgt Game 1 der East Finals in der Nacht auf Donnerstag ab 02:30 Uhr live.


    Vorschau auf Mittwoch (MESZ):

    02:30 Uhr: #2 Toronto Raptors @ #1 Milwaukee Bucks (East Finals Game 1, 0-0)

  • Nach der Lottery machen sich schon die wildesten Gerüchte breit. Das für mich interessanteste: Die Pelicans traden Anthony Davis zu den Knicks, die ihren dritten Pick und ein wenig Bonus nach New Orleans schicken. Warum das interessant ist? Da die Grizzlies sich höchstwahrscheinlich für Ja Morant entschieden haben können die Knicks RJ Barrett auswählen, der mit Zion Williamson für Duke auflief und sich exzellent mit ihm versteht. Schauen wir mal, was im Sommer passiert.


    Zurück zu den Playoffs:

    Auch im Osten holte sich der Gastgeber den Opener: Die Raptors scorten in den letzten dreieinhalb Minuten keinen Punkt mehr und unterlagen bei den Bucks am Ende mit 100:108 nachdem sie lange Zeit auch in Double-Digits in Front lagen. Der X-Factor im Schlussabschnitt war übrigens Brook Lopez, der 13 seiner 29 Punkte dort erzielte und damit letztendlich den Unterschied ausmachte.


    Ergebnis vom Mittwoch:

    #2 Toronto Raptors @ #1 Milwaukee Bucks 100:108

    TOR: Leonard 31P/9R/3Stl, Lowry 30P/8R, Siakam 15P/6R/3A

    MIL: Lopez 29P/11R/4B, Antetokounmpo 24P/14R/6A/3B, Brogdon 15P/3R/3A

    Playoff-Stand: MIL leads 1-0


    Am Donnerstag steht das zweite Spiel der West Finals auf dem Programm, die Warriors müssen dabei wohl erneut auf Kevin Durant verzichten. DAZN überträgt ab 03:00 Uhr live.


    Vorschau auf Donnerstag (MESZ):

    03:00 Uhr: #3 Portland Trail Blazers @ #1 Golden State Warriors (West Finals Game 2, 0-1)

  • Die Blazers hatten den Champion am Donnerstag wirklich am Rande einer Niederlage, doch am Ende ging ihnen die Puste aus. Portland dominierte im zweiten Viertel (34:21) und lag somit zur Halbzeit mit 65:50 vorn, doch die Warriors starteten eine Aufholjagd und machten die Partie wieder eng. Erst im Schlussviertel schienen sich die Gäste wieder absetzen zu können, als man mit einem 10:2-Lauf mit 6:44 auf der Uhr mit 102:94 führte. Doch wieder kehrten die Warriors in die Partie zurück, , spulten in den letzten viereinhalb Minuten einen 14:3-Lauf ab und gewannen letztendlich mit 114:111.


    Ergebnis vom Donnerstag:

    #3 Portland Trail Blazers @ #1 Golden State Warriors 111:114

    POR: Lillard 23P/5R/10A, McCollum 22P/3R/5A, Curry 16P/4Stl

    GSW: Curry 37P/8R/8A, Thompson 24P/3R, Green 16P/10R/7A/5B

    Playoff-Stand: GSW leads 2-0


    Am heutigen Freitag geht's im Osten weiter, machen es die Bucks den Warriors gleich und holen sich den zweiten Sieg oder gelingt den Raptors der Auswärtssieg? Sport1+ und DAZN übertragen ab 02:30 Uhr live.


    Vorschau auf Freitag (MESZ):

    02:30 Uhr: #2 Toronto Raptors @ #1 Milwaukee Bucks (East Finals Game 2, 0-1)

  • Das nenne ich mal eine Strafe: Tyreke Evans, zuletzt bei den Pacers und nun werdender Free Agent, wurde aufgrund von Verstößen gegen das Anti-Drogenprogramm der NBA für zwei Jahre gesperrt.


    Neuigkeiten für die Postseason: Wie Headcoach Steve Kerr bestätigte ist die Verletzung bei Kevin Durant wohl doch ernsthafter als angenommen, der Forward wird für die Spiele drei und vier nicht mit dem Team nach Portland mitreisen, dazu ist auch ein Einsatz in einem möglichen Spiel 5 am nächsten Mittwoch in Oakland fraglich.

  • Die NBA hat am Freitag die Finalisten für die NBA Awards bekanntgegeben, die Gewinner werden in einer Show am 24. Juni in Los Angeles gekürt:


    MVP: Giannis Antetokounmpo (MIL), Paul George (OKC), James Harden (HOU)

    ROY: Deandre Ayton (PHX), Luka Doncic (DAL), Trae Young (ATL)

    6th: Montrezl Harrell (LAC), Domantas Sabonis (IND), Lou Williams (LAC)

    Defense: Giannis Antetokounmpo (MIL), Paul George (OKC), Rudy Gobert (UTA)

    MIP De'Aaron Fox (SAC), D'Angelo Russell (BRK), Pascal Siakam (TOR)

    Headcoach: Mike Budenholzer (MIL), Michael Malone (DEN), Doc Rivers (LAC)


    Zurück zu den Playoffs:

    Machen wir es kurz: Die Bucks haben Game 2 der East Finals von Beginn an dominiert, führten nach dem ersten Viertel schon mit 35:21 und bauten diese bis zur Halbzeit noch weiter aus (64:39). Am Ende cruiste Milwaukee zu einem 125:103-Blowout-Sieg und damit der 2-0-Führung in der Serie.


    Ergebnis vom Freitag:

    #2 Toronto Raptors @ #1 Milwaukee Bucks 103:125

    TOR: Leonard 31P/8R, Lowry 15P/4R/4A, Ibaka 8P/10R/3A

    MIL: Antetokounmpo 30P/17R/5A, Ilyasova 17P/3R, Brogdon 14P/4R/5A

    Playoff-Stand: MIL leads 2-0



    Die Conference Finals werden sehr schnell durchgezogen, sodass es trotz der Überfahrten nur einen Tag Pause gibt. Weiter geht's also heute mit dem dritten Spiel im Westen und der Frage, ob die Blazers nun vor eigenem Publikum gegen die weiterhin Durant-losen Warriors einen Sieg einfahren können. DAZN überträgt das Spiel in der Nacht auf Sonntag ab 03:00 Uhr live.


    Vorschau auf Samstag (MESZ):

    03:00 Uhr: #1 Golden State Warriors @ #3 Portland Trail Blazers (West Finals Game 3- 2-0)

  • Die Warriors stehen kurz vor dem erneuten Einzug in die NBA-Finals. Zwar lief es zunächst wieder sehr gut für die Blazers, die noch im dritten Viertel mit 14 Punkten in Führung lagen, doch dann ging ihnen wie schon im Spiel zuvor die Puste aus. Ein 23:6-Run brachte die Warriors zum Ende des dritten Abschnitts in die Partie zurück, am Ende scorte Portland in Hälfte zwei nur 33 Punkte und die Warriors gewannen mit 110:99.


    Ergebnis vom Samstag:

    #1 Golden State Warriors @ #3 Portland Trail Blazers 110:99

    GSW: Curry 36P/6R/3A, Green 20P/13R/12A/4Stl, Thompson 19P/5R/5A

    POR: McCollum 23P/3R/5A, Lillard 19P/6R/6A, Leonard 16P/3R/4A

    Playoff-Stand: GSW leads 3-0



    Die Hoffnungen auf ein wenig Spannung in dieser Playoff-Runde ruhen damit wohl auf den Schultern der Raptors, die heute in Game 3 vor eigenem Publikum gegen die Bucks antreten und vor einem identischen Szenario wie die Blazers stehen. Kann Toronto den ersten Sieg einfahren oder machen es die Bucks den Warriors gleich? Game 3 der East Finals gibt's ab 01:00 Uhr im kostenlosen Live-Stream auf SPOX sowie live auf DAZN.


    Vorschau auf Sonntag (MESZ):

    01:00 Uhr: #1 Milwaukee Bucks @ #2 Toronto Raptors (East Finals Game 3, 2-0)

  • Die Raptors haben ihr erstes Heimspiel in diesen East Finals genutzt und einen 0-3-Rückstand in der Serie gegen die Bucks verhindert. Angeführt von Kawhi Leonard (36P/9R/5A, 19 davon im vierten Viertel und den Overtimes, acht davon in der zweiten Verlängerung) setzte man sich nach Double-Overtime mit 118:112 durch und meldet sich damit in der Serie an. Dabei hätte Toronto schon in der regulären Spielzeit die Entscheidung erzwingen können: Erst verfehlt Fred VanVleet mit 16 Sekunden auf der Uhr, nachdem Middleton auf der Gegenseite von Downtown vergab wurde Pascal Siakam gefoult, der aber keinen der zwei Freiwürfe im Korb unterbringen konnte. Auf der Gegenseite konnte VanVleet den Layup-Versuch von Khris Middleton blocken, der Offensiv-Rebound landete aber wieder bei Middleton, der mit zwei Sekunden auf der Uhr zum 96:96 ausgleichen konnte. In der ersten Overtime verwandelte George Hill 14,5 Sekunden vor dem Ende zwei Freiwürfe nach einem Foul von VanVleet zum 103:103, der letzte Versuch der Raptors fand nicht sein Ziel. In der zweiten Verlängerung lief es dann für die Raptors in der Crunchtime besser: Siakam mit einem Block gegen Brook Lopez, ein Bucks-Turnover sowie vier verwandelte Freiwürfe brachten die Gastgeber dann zum immens wichtigen Heimsieg.


    Ergebnis vom Sonntag:

    #1 Milwaukee Bucks @ #2 Toronto Raptors 112:118 (2OT)

    MIL: Hill 24P/7R, Brogdon 20P/5R, Lopez 16P/6R, Antetokounmpo 12P/23R/7A/4B

    TOR: Leonard 36P/9R/5A, Siakam 25P/11R/3Stl, Powell 19P/4R/3A, Gasol 16P/12R/7A/5B

    Playoff-Stand: MIL leads 2-1



    Am heutigen Montag haben die Warriors fünf Tage nach dem Series-Start schon den ersten Matchball, mit einem weiteren Auswärtssieg in Portland würde man den Sweep gegen die Blazers und damit den Einzug in die NBA-Finals perfekt machen. Kann Portland, das nicht auf einen fitten Damian Lillard (zog sich im zweiten Spiel der Serie eine Rippenverletzung zu wie jetzt bekannt wurde) zurückgreifen kann, das verhindern und die Serie nochmal zurück nach Oakland schicken oder freut sich Golden State mit einem Sieg auf eine zehntägige (!) Pause bis zum Start der Finals? Sport1+ und DAZN übertragen in der Nacht auf Dienstag ab 03:00 Uhr live.


    Vorschau auf Montag (MESZ):

    03:00 Uhr: #1 Golden State Warriors @ #3 Portland Trail Blazers (West Finals Game 4, 3-0)

  • Respekt vor diesen von Verletzungen geplagten Blazers. Ja, die Warriors haben auch das vierte Spiel dieser West Finals für sich entschieden. Ja, Golden State zieht zum fünften Mal in Folge in die NBA-Finals ein (das gelang zuvor nur den Dynasty-Celtics aus den 1950ern/1960ern). Ja, die Warriors mussten ohne Kevin Durant auskommen. Aber: Die Blazers traten mit einem mindestens angeschlagenen Damian Lillard an, beklagten eine Verletzung von Enes Kanter, der sich trotzdem lange durchquälte und von dem so wichtigen Big Man Jusuf Nurkic möchte ich gar nicht erst sprechen. In dieser Serie haben sie ihr möglichstes getan, es reichte aber leider nicht um die klar besser besetzten Warriors zu stoppen. Portland ging auch in Spiel vier im dritten Viertel zeitweise in Double-Digits in Führung, sah den Vorsprung dann aber immer weiter schmilzen, sodass es in eine enge Crunchtime ging. Klay Thompson verwandelte 1:48 Minuten vor dem Ende einen Dreier zum 111:111 was der letzte Punkt in diesem Viertel sein sollte. Die Blazers wehrten sich mit Steal und Block und hatten tatsächlich die Möglichkeit zum Sieg als Damian Lillard seinen Big Shot mit dem Buzzer nicht traf. In der Overtime wurde Lillard dann erneut zur tragischen Figur: Mit einem Layup 32 Sekunden vor dem Ende hielt er die Blazers im Spiel, auf der Gegenseite verpasste Steph Curry eine Vorentscheidung, sodass Portland nochmal eine Möglichkeit bekam, die aber in einem Block von Draymond Green gegen einen Layup-Versuch von besagtem Lillard endete. Die Warriors gewinnen am Ende also mit 119:117 nach Overtime und sweepen sich damit in die NBA-Finals. Mit Steph Curry (37P/13R/11A) und Draymond Green (18P/14R/11A) schafften es übrigens erstmals in der Postseason-Geschichte zwei Teamkollegen ein Triple-Double im selben Spiel aufzulegen.


    Ergebnis vom Montag:

    #1 Golden State Warriors @ #3 Portland Trail Blazers 119:117 (OT)

    GSW: Curry 37P/13R/11A, Green 18P/14R/11A/3Stl, Looney 12P/14R

    POR: Leonard 30P/12R/3A, Lillard 28P/4R/12A, McCollum 26P/7A

    Playoff-Endstand: GSW wins 4-0



    Nun können wir uns also komplett auf die East Finals konzentrieren, die mindestens noch zwei Spiele andauern. Am heutigen Dienstag treten die Raptors in Game 4 der Serie erneut vor eigenem Publikum gegen die Bucks an und hoffen das Momentum zum 2-2-Ausgleich zu nutzen. Oder schlagen die Bucks zurück um sich in eine Matchball-Situation vor eigenem Publikum in Game 5 zu bringen? Sport1+ und DAZN übertragen in der Nacht auf Mittwoch ab 02:30 Uhr live.


    Vorschau auf Dienstag (MESZ):

    02:30 Uhr: #1 Milwaukee Bucks @ #2 Toronto Raptors (East Finals Game 4, 2-1)