• Am Freitag setzten sich die Hornets mit 98:86 gegen die Pistons durch und springen damit über die 0.500-Marke, Kawhi Leonard (37P/6R) führte die Raptors zu einem souveränen 126:110-Heimerfolg gegen die Cavs, die Pacers um Victor Oladipo (26P/9R/6A) beendetem mit einem 114:106 in Brooklyn die Siegesserie der Nets, die Hawks entschieden das East-Kellerduell bei den Knicks mit 114:107 für sich, die Bucks behielten im Clash bei den Celtics mit einem 120:107 die Oberhand, Lauri Markkanen (32P/6R/3A) war der Erfolgsgarant für die Bulls beim 90:80 gegen die Magic, die Spurs fahren mit dem 124:98 gegen die T'wolves bereits zum dritten Mal in Folge einen Sieg mit mindestens 26 Punkten Differenz ein, die Jazz überrannten die Blazers in Portland mit 120:90, die Kings legten im Schlussviertel (37:25) eine erfolgreiche Rally zum 102:99-Heimerfolg gegen die Grizzlies auf und im Duell von zwei Superstars schlugen LeBron James (22P/12R/14A) und die Lakers die Pelicans mit Anthony Davis (30P/20R/5A) mit 112:104.

    Der Blick auf die deutschen Akteure: Daniel Theis mit neun Punkten (3-5 FG, 1-2 3P, 2-2 FT), fünf Rebounds, einem Assist und zwei Steals in 24 Minuten für die Celtics, Moritz Wagner bekam beim Lakers-Sieg leider keine Spielzeit.


    Ergebnisse vom Freitag:

    Detroit @ Charlotte 86:98

    DET: Griffin 23P/7R/5A, Drummond 17P/16R/3Stl

    CHA: Williams 24P/6R, Walker 22P/5A


    Cleveland @ Toronto 110:126

    CLE: Clarkson 20P/4R/4A, Sexton 17P/5R/3A, Nance Jr. 16P/12R

    TOR: Leonard 37P/6R, Anunoby 21P/8R, VanVleet 14P/5R/8A


    Indiana @ Brooklyn 114:106

    IND: Oladipo 26P/9R/6A, Young 21P, Turner 15P/12R/3A/5B

    BRK: Kurucs 24P/3R, Carroll 16P/4R, Dinwiddie 15P/9A


    Atlanta @ New York 114:107

    ATL: Bazemore 22P/6R, Collins 17P/16R/4A, Young 15P/3R/10A

    NYK: Mudiay 32P/4A, Knox 24P/6R, Hardaway Jr. 15P/4R/5A


    Milwaukee @ Boston 120:107

    MIL: Antetokounmpo 30P/8R/5A/3B, Middleton 21P/9R/5A, Bledsoe 16P/4R

    BOS: Brown 21P/7R/4Stl, Tatum 20P/5R, Irving 15P/9R/7A


    Orlando @ Chicago 80:90

    ORL: Fournier 24P/3R/6A, Vucevic 19P/19R/4A/4B, Gordon 14P/12R/4A

    CHI: Markkanen 32P/6R/3A, Lopez 14P/4R, Dunn 12P/8R/7A


    Minnesota @ San Antonio 98:124

    MIN: Wiggins 15P/6R, Towns 13P/6R/4A, Covington 13P/7R/6Stl

    SAS: Forbes 22P/4R/7A, Belinelli 17P/6R, DeRozan 12P/5R/8A


    Utah @ Portland 120:90

    UTA: Rubio 24P/8A, Korver 18P/4R, Ingles 15P/5R/7A

    POR: Lillard 19P/4R/3Stl, Turner 12P/6R/3A, Nurkic 10P/10R/4A


    Memphis @ Sacramento 99:102

    MEM: Conley 23P/7R/5A, Temple 17P/4R, Jackson Jr. 12P/6R/3B

    SAC: Hield 28P/8R, Fox 14P/8A/5Stl, Cauley-Stein 12P/13R/4A


    New Orleans @ LA Lakers 104:112

    NOP: Davis 30P/20R/5A, Randle 21P/8R, Holiday 18P/6R/10A

    LAL: Kuzma 23P/3R, James 22P/12R/14A, Ingram 18P/7R, Zubac 16P/11R



    Der heutige Samstag bietet uns sieben Partien. Los geht's bereits ab 23:00 Uhr mit dem Gastspiel des Western-Conference-Tabellenführenden aus Denver bei den Clippers, in der Nacht treten u.a. die Raptors bei den Sixers an, die Rockets erwarten die Spurs zum Texas-Duell und die Jazz haben mit den Thunder den nächsten Division-Clash vor sich. DAZN überträgt das Frühspiel zwischen den Clippers und den Nuggets ab 23:00 Uhr live.


    Vorschau auf Samstag (alle Zeiten MEZ):

    23:00 Uhr: Denver @ LA Clippers

    01:00 Uhr: Phoenix @ Washington

    01:30 Uhr: Toronto @ Philadelphia

    02:00 Uhr: Milwaukee @ Miami

    02:00 Uhr: San Antonio @ Houston

    02:30 Uhr: Dallas @ Golden State

    03:00 Uhr: Oklahoma City @ Utah

  • Es waren nicht gerade viele Ansetzungen an diesem Samstag, aber ein Großteil der Resultate hinterlässt dann doch ein großes Stückchen Verwunderung:

    - Die Clippers-Offense um das Trio Gallinari, Harris und Harrell (zusammen 62P/21R/5A, 23-37 FG, 6-10 3P, 10-11 FT) lief im Heimspiel gegen die Nuggets heiß und sorgte am Ende für ein klares 132:111.


    - In der US-Hauptstadt lieferten sich die Wizards und die Suns einen unfassbaren Triple-Overtime-Thriller: Zum Ende der regulären Spielzeit konnte Deandre Ayton mit vier Sekunden auf der Uhr nur einen von zwei Freiwürfen verwandeln, auf der Gegenseite machte es Jeff Green besser und traf zum 109:109-Gleichstand. In der ersten Overtime brachte dann Devin Booker sieben Sekunden vor dem Ende nur einen von zwei Freiwürfen im Korb unter, die Wizards konnten den anschließenden Ballbesitz aber nicht mehr erfolgreich nutzen und somit stand es 122:122. In der zweiten Overtime war es Thomas Bryant, der 12,5 Sekunden vor dem Ende per Tip-Shot die Partie zum 132:132 ausglich, auf der Gegenseite verpasste Booker den Game-Winner und somit gab es immer noch keine Entscheidung. Diese sollte dann erst in der dritten Verlängerung fallen, da diesmal die Freiwürfe von Jeff Green fielen. Die Wizards um Bradley Beal (40P/11R/15A) und Thomas Bryant (31P/13R, 14-14 FG, 3-3 FT) - ein perfektes Game mit mehr verwandelten Treffern aus dem Feld gelang zuvor nur Wilt Chamberlain) gewannen am Ende mit 149:146 gegen Devin Booker (33P/4R/14A), TJ Warren (28P/8R/4A), Deandre Ayton (26P/17R) und die Suns.


    - Weiteres in der Kurzform: Die Sixers gehen nach einem 126:101-Blowout-Sieg gegen die Leonard-losen Raptors als großer Gewinner des Tages im Kampf um die Spitze der Eastern Conference hervor, da gleichzeitig die Bucks von einer 87:94-Pleite bei den Heat geschockt wurden, die Rockets stoppten mit einem 108:101 im Texas-Duell die Blowout-Siegesserie der Spurs, die Warriors mühten sich durch einen späten Dreier von Kevin Durant zu einem 120:116-Heimsieg gegen die Mavs und die Thunder konnten gerade noch so die Rally der Jazz im Schlussviertel (25:14) stoppen und dank eines vergebenen Freiwurfs von Donovan Mitchell mit 107:106 in Salt Lake City gewinnen.


    Der Blick auf die deutschen Akteure: Maxi Kleber mit fünf Punkten (2-3 FG, 0-1 3P, 1-2 FT), drei Rebounds und zwei Assists in zwölf Minuten sowie Dirk Nowitzki mit drei Punkten (1-4 FG, 0-1 3P, 1-1 FT) in ebenfalls zwölf Minuten jeweils für die Mavs, Dennis Schröder mit elf Zählern (5-12 FG, 1-3 3P), einem Rebound, zwei Assists und einem Steal in 27 Minuten für die Thunder.


    Ergebnisse vom Samstag:

    Denver @ LA Clippers 111:132

    DEN: Jokic 19P/6R/3A, Murray 18P/3R, Morris 15P/5A

    LAC: Gallinari 21P/4R, Harris 21P/7R/3A, Harrell 20P/10R


    Phoenix @ Washington 146:149 (3OT)

    PHX: Booker 33P/4R/14A, Warren 28P/8R/4A, Ayton 26P/17R, Oubre Jr. 20P/5R

    WAS: Beal 40P/11R/15A, Bryant 31P/13R, Green 20P/8R, Morris 20P/3R/3A


    Toronto @ Philadelphia 101:126

    TOR: Siakam 26P/6R, Lowry 20P/6R/5A

    PHI: Embiid 27P/11R, Simmons 26P/12R/8A, Redick 22P/3R/5A


    Milwaukee @ Miami 87:94

    MIL: Middleton 18P/7R/4A, Bledsoe 17P/3R/6A, Antetokounmpo 9P/13R/3A

    MIA: Richardson 16P/5R/3A, Wade 13P/8R/3A, Whiteside 11P/13R


    San Antonio @ Houston 101:108

    SAS: DeRozan 28P/7R/8A, Aldridge 18P/6R, Gay 13P/8R/5A

    HOU: Harden 39P/4R/10A, Capela 21P/23R, Gordon 18P/6A


    Dallas @ Golden State 116:120

    DAL: Matthews 25P/3R/4A, Doncic 19P/3R/5A, Jordan 12P/23R/5A

    GSW: Durant 29P/12R/8A, Jerebko 23P/6R/3A, Curry 22P/5R/5A


    Oklahoma City @ Utah 107:106

    OKC: George 43P/14R/6A/5Stl, Adams 15P/10R, Westbrook 8P/12R/9A/3Stl

    UTA: Gobert 20P/10R, Mitchell 20P/9R/6A, Rubio 12P/7R/14A/3Stl



    Am heutigen Sonntag wird mit elf Partien die Spielwoche abgeschlossen, u.a. spielen die Celtics gegen die Hornets, die Thunder erwarten die T'wolves, die Warriors müssen gegen die Clippers ran und die Lakers bekommen es mit den Grizzlies zu tun. Das Frühspiel zwischen den Pistons und den Hawks gibt's ab 22:00 Uhr im kostenlosen Live-Stream auf SPOX und live bei DAZN, wo später ab 02:30 Uhr dann auch noch das Pacific-Duell zwischen den Warriors und den Clippers ive übertragen wird.


    Vorschau auf Sonntag (alle Zeiten MEZ):

    22:00 Uhr: Atlanta @ Detroit

    23:00 Uhr: Washington @ Indiana

    00:00 Uhr: Charlotte @ Boston

    00:00 Uhr: Phoenix @ Brooklyn

    00:00 Uhr: Chicago @ Cleveland

    00:00 Uhr: Miami @ Orlando

    00:00 Uhr: New Orleans @ Sacramento

    02:00 Uhr: Minnesota @ Oklahoma City

    02:30 Uhr: LA Clippers @ Golden State

    03:00 Uhr: Dallas @ Portland

    03:30 Uhr: Memphis @ LA Lakers

  • Am Sonntag überraschten die Hawks mit einem 98:95-Sieg bei den Pistons, die Pacers festigen ihren Platz in der Verfolgergruppe der Raptors mit einem 105:89 gegen die Wizards, die Celtics setzten sich mit 119:103 gegen die Hornets durch, die müden Suns unterlagen einen Tag nach einer Triple-OT-Niederlage mit 103:111 bei den Nets, die Bulls landeten einen 112:92-Blowout-Sieg bei den Cavs, die Heat feierten mit dem 115:91 bei den Magic den fünften Sieg in Folge, die Kings drehten im Schlussviertel (36:21) die Partie zum 122:117 gegen die Pelicans, Andrew Wiggins (30P/6R/5A) überragte beim 114:112-Sieg bei den Thunder und besorgte dabei auch noch den Game-Winner, den Clippers half eine 78%-Quote von Downtown (NBA-Rekord für mindestens 20 Versuche) nicht um die Warriors niederringen zu können und verloren mit 127:129, die Blazers mühten sich zu einem 121:118 nach Overtime gegen die Mavs, die zuvor durch einen unfassbaren Dreier von Luka Doncic die Verlängerung erzwungen hatten und die Grizzlies verwandelten acht von zehn Versuchen im Dreierland im Schlussviertel und besiegten damit die Lakers auswärts mit 107:99.

    Der Blick auf die deutschen Akteure: Daniel Theis mit zehn Punkten (4-5 FG, 1-1 3P, 1-2 FT), fünf Rebounds und einem Assist in 18 Minuten für die Celtics, Dennis Schröder mit zehn Zählern (4-12 FG, 1-4 3P, 1-2 FT), einem Rebound, zwei Assists und einem Steal in 25 Minuten für die Thunder, Maxi Kleber mit fünf Punkten (2-5 FG, 1-3 3P), sieben Rebounds und zwei Blocks in 18 Minuten für die Nowitzki-losen Mavs und Moritz Wagner mit keinem Zähler (0-2 FG) und drei Rebounds in rund vier Minuten für die Lakers.


    Ergebnisse vom Sonntag:

    Atlanta @ Detroit 98:95

    ATL: Carter 18P/7R, Len 15P/17R/3B

    DET: Galloway 18P, Drummond 13P/15R/5B


    Washington @ Indiana 89:105

    WAS: Morris 16P/6R, Bryant 11P/7R

    IND: Turner 18P/17R, Sabonis 15P/10R/3A


    Charlotte @ Boston 103:119

    CHA: Walker 21P/3R/4A, Hernangomez 19P/10R

    BOS: Irving 25P/4R/5A, Tatum 17P/4R


    Phoenix @ Brooklyn 103:111

    PHX: Ayton 26P/18R/3B, Booker 25P/9A

    BRK: Dinwiddie 24P/7A, Russell 18P/6R/8A, Kurucs 16P/10R


    Chicago @ Cleveland 112:92

    CHI: Markkanen 31P/4R/3A, Dunn 17P/8R/7A

    CLE: Nance Jr. 20P/6R/3Stl, Osman 17P/7R, Clarkson 17P


    Miami @ Orlando 115:91

    MIA: T. Johnson 25P, Winslow 22P/6R/5A/4Stl, Richardson 15P/10R/4A

    ORL: Fournier 17P/6R/4A, Gordon 14P/6R/4A


    New Orleans @ Sacramento 117:122

    NOP: Holiday 27P/7R/6A, Davis 26P/17R/4A/4B, Randle 18P/9R

    SAC: Hield 28P/6R, Bogdanovic 24P/4R/7A, Cauley-Stein 22P/17R/3Stl, Fox 19P/11A


    Minnesota @ Oklahoma City 114:112

    MIN: Wiggins 30P/6R/5A, Towns 18P/5R/6A

    OKC: George 31P/11R/3A, Westbrook 23P/11R/10A


    LA Clippers @ Golden State 127:129

    LAC: Harris 32P/9R (6-7 3P), Gallinari 25P/11R/3A (5-5 3P), Williams 25P/9A

    GSW: Curry 42P/6R, Durant 35P/12R/5A/3B, Green 14P/4R/6A/5Stl


    Dallas @ Portland 118:121 (OT)

    DAL: Barnes 27P, Doncic 23P/11R/6A, Jordan 14P/10R

    POR: Lillard 33P/7A, McCollum 22P/5R/5A, Nurkic 10P/12R/6A


    Memphis @ LA Lakers 107:99

    MEM: Jackson Jr. 27P/9R, Gasol 17P/9R/8A, Conley 17P/8A

    LAL: James 22P/14R/7A, Ingram 20P/4R/3A, Zubac 19P/4R



    Am heutigen Montag legt die NBA am Abend vor dem Christmas Day wie immer eine Pause ein ehe dann morgen ein Feiertagsprogramm abgefackelt wird. Mehr dazu dann an dieser Stelle von mir morgen.

  • Eine Meldung noch zwischendurch: Wie erwartet gibt's einen Christmas-Sale für den NBA League Pass. Mit dem Code NBAMX2018 erhält man einen Rabatt von 30%, wenn man bis zum 31.12.2018 das Abo abschließt. Das sind immerhin fünf Prozent mehr Rabatt als noch im letzten Monat zum Black Friday und bedeutet 230€ statt 360€ für den Premium League Pass, 200€ statt 300€ für den normalen League Pass sowie 115€ statt 180€ für den Follow-your-Team-Pass. Immer noch recht saftige Preise. ( Lillxrd )

    Achtung: Die Jahresabos verlängern sich automatisch vor dem Beginn der Saison 2019-20, dann aber zum dann normal geltenden Preis!

  • Es ist mittlerweile eine Tradition, dass die NBA am Christmas Day ein besonderes Programm aufstellt. Wenn sich die Regular Season der NFL so langsam dem Ende nähert gilt der 25. Dezember für viele als inoffizieller echter Startschuss der NBA Regular Season mit dem man sich ins Rampenlicht bringen möchte. Die fünf heutigen Spiele wurden so angesetzt, dass man sich diese in der Theorie allesamt hintereinander anschauen kann, d.h. wer sich heute um 18:00 Uhr deutscher Zeit davor setzt kann bis zum frühen Mittwochmorgen beschäftigt sein. Welche Duelle erwarten uns heute? Zum Auftakt gastieren ab 18:00 Uhr die klar favorisierten Bucks bei den Knicks, ab 21:00 Uhr gastieren Paul George, Russell Westbrook und die Thunder bei James Harden und den Rockets, ab 23:30 Uhr kommt es zum Atlantic-Clash zwischen den Celtics und den Sixers mit Joel Embiid und Ben Simmons, ab 02:00 Uhr treten LeBron James und die Lakers beim Champion in Oakland gegen Steph Curry, Kevin Durant und die Warriors an und zum Abschluss gibt's ab 04:30 Uhr noch ein wichtiges Duell aus der engen Northwest Division zwischen Damian Lillard mit seinen Blazers und Donovan Mitchell mit den Jazz in Salt Lake City.

    DAZN überträgt alle Partien bis auf das Northwest-Duell live, das Gastspiel der Thunder in Houston gibt's dazu ab 21:00 Uhr auch im kostenlosen Live-Stream auf SPOX. Bei Sport1 US sind die geplanten Übertragungen wie so viele in den vergangenen Wochen verschwunden, der Sender läuft ja bekanntlich seinem Ende entgegen.


    Vorschau auf Dienstag (alle Zeiten MEZ):

    18:00 Uhr: Milwaukee @ New York

    21:00 Uhr: Oklahoma City @ Houston

    23:30 Uhr: Philadelphia @ Boston

    02:00 Uhr: LA Lakers @ Golden State

    04:30 Uhr: Portland @ Utah

  • Ein dominantes drittes Viertel (36:22) machte am Ende den Unterschied aus. Die Bucks holen sich den zu erwartenden 109:95-Sieg im ersten Christmas Day-Game bei den Knicks im Madison Square Garden. Die Gastgeber fanden zu keinem Zeitpunkt der Partie einen richtig konstanten Rhythmus und konnten trotz Rebound-Überlegenheit (58:50) und mieser Dreier-Quote der Bucks (6-32 3P) das Spiel nicht mehr ausgeglichen gestalten.


    Milwaukee @ New York 109:95

    MIL: Antetokounmpo 30P/14R/3A/4Stl, Lopez 20P/4R, Brogdon 17P/6R/4A/3Stl

    NYK: Knox 21P/6R/3A, Vonleh 14P/15R, Hardaway Jr. 14P/10R/3A


    Wer die Zeit zwischen den Spielen nutzen möchte: Auf vote.NBA.com kann man seit heute für die Teilnehmer am All Star-Game abstimmen. Wie gewohnt kann man für jede Conference drei Frontcourt- und zwei Backcourt-Spieler auswählen und diese Wahl täglich bis zum Ende der Abstimmung wiederholen.

  • In der zweiten Partie des Tages führte James Harden (41P/6R/7A) ein nur mit acht aktiven Akteuren angetretenes Rockets-Team zu einem 113:109-Heimsieg gegen die Thunder. Houston setzte sich im dritten Viertel und dann nochmal im Schlussabschnitt durch einen 8:0-Run ab, den die Thunder in der Schlussminute zwar fast komplett nochmal aufholen konnten, OKC konnte dann aber nicht mehr aus dem Feld treffen. Dennis Schröder beendete die Partie für die Thunder mit zehn Punkten (5-11 FG, 0-3 3P), fünf Rebounds, sechs Assists, einem Steal und einem Block in 34 Minuten, auf Seiten der Rockets kam Isaiah Hartenstein nicht zum Einsatz.


    Oklahoma City @ Houston 109:113

    OKC: George 28P/14R/3Stl, Westbrook 21P/9R/9A/4Stl, Adams 17P/7R/3A

    HOU: Harden 41P/6R/7A, Gordon 17P/6R/4A, Capela 16P/23R/3A

  • Ich fand westbrook schon etwas egoistisch. Der hat teilweise Würfe genommen aus Situationen die einfach nicht rein gehen konnten.

    Für mich eine unnötige Niederlage von OKC.

    War aber auch allgemein eine schlechtere 2. Hälfte wenn man sich die Statistiken von Adams zum Beispiel anschaut.

  • Ja, Russ wandelt in der Hinsicht immer wieder zwischen Genie und Wahnsinn. Wenn er weniger für seine Stats und weniger in so einem Würferausch wäre, dann könnte er der beste Einser der Liga sein.


    Die restlichen drei Partien hatten noch einiges zu bieten:

    - In Boston gab es nach 48 Minuten noch keinen Sieger, Kyrie Irving glich die Partie 21 Sekunden vor dem Ende zum 108:108 aus, der letzte Ballbesitz der Sixers endete jedoch mit einem Fehlversuch von JJ Redick. In der Verlängerung ging es dann erstmal genauso eng weiter bis Irving zwei Back-2-Back-Dreier traf. Die Celtics beendeten die Partie mit einem 9:0-Lauf und schlugen Philly mit 121:114. Daniel Theis kam in dieser Partie für die Celtics auf sechs Punkte (2-7 FG, 1-3 3P, 1-2 FT), sieben Rebounds und zwei Assists in 22 Minuten.

    - In Oakland wird man sich wohl selbst jetzt noch etwas verwundert die Augen reiben: LeBron James hatte schon im dritten Viertel satte 17 Zähler, 13 Rebounds und fünf Assists in seine Scorecard geschrieben ehe ihn eine Leistenverletzung stoppte und zum Zuschauen der restlichen Partie zwang. Doch seine Mannschaft sorgte auf dem Parkett dafür, dass er allen Grund zur Freude hatte: Nachdem die Warriors in der Schlussphase des dritten Viertels nach drei verwandelten Freiwürfen von Steph Curry mit einem 17:3-Rund die Partie eng machten platzte auf einmal der Knoten bei den Gästen aus Los Angeles, die das Schlussviertel mit einem 36:19 dominierten und am Ende einen 127:101-Auswärtssieg einfuhren. Die Lakers fuhren somit den 20. Saisonsieg ein, überholen damit den Stadtrivalen und liegen nur noch 2,5 Spiele hinter Golden State. Moritz Wagner durfte für die Lakers für rund zwei Minuten ran und lieferte dabei zwei Assists ab (keine Wurfversuche).

    - Im abschließenden Spiel des Tages hatten die Blazers mit Sicherheit noch die Demütigung durch die Jazz vom letzten Samstag im Kopf, das bewirkte aber scheinbar nicht wirklich etwas positives. Utah machte auf eigenem Parkett genauso weiter, entschied die Viertel zwei und vier (zusammengerechnet 69:49) für sich und kratzt durch einen 117:96-Heimsieg gegen Portland wieder an der 0.500-Marke.


    Philadelphia @ Boston 114:121 (OT)

    PHI: Embiid 34P/16R, Butler 24P/5R/4A/3Stl, Simmons 11P/14R/8A

    BOS: Irving 40P/10R/3A, Tatum 23P/10R, Morris 23P/6R/3A


    LA Lakers @ Golden State 127:101

    LAL: Kuzma 19P/6R, Zubac 18P/11R, James 17P/13R/5A, Rondo 15P/5R/10A

    GSW: Iguodala 23P/5R/4A, Durant 21P/7R/7A, Curry 15P/5A


    Portland @ Utah 96:117

    POR: Lillard 20P/5R/4A, Aminu 11P/7R/3Stl

    UTA: Mitchell 19P, Gobert 18P/14R/7B, Ingles 15P/7R/5A



    Mit nicht weniger als zehn Partien geht es am Mittwoch weiter, u.a. reisen die Raptors nach Miami, die Mavs bekommen es mit den Pelicans zu tun und die Nuggets haben ein Auswärtsspiel bei den Spurs vor sich. Letztgenannte Partie überträgt DAZN in der Nacht auf Donnerstag ab 02:30 Uhr live.


    Vorschau auf Mittwoch (alle Zeiten MEZ):

    01:00 Uhr: Washington @ Detroit

    01:00 Uhr: Phoenix @ Orlando

    01:30 Uhr: Indiana @ Atlanta

    01:30 Uhr: Charlotte @ Brooklyn

    01:30 Uhr: Toronto @ Miami

    02:00 Uhr: Minnesota @ Chicago

    02:00 Uhr: Cleveland @ Memphis

    02:30 Uhr: New Orleans @ Dallas

    02:30 Uhr: Denver @ San Antonio

    04:30 Uhr: Sacramento @ LA Clippers