[FC RWE] Kaderplanung 2018/19

  • Vom 1. FC Nürnberg kommt Torhüter Luca Petzold. Der 16(!)-jährige wird die Nummer 3 im Tor der 1. Mannschaft sein und zugleich auch in der U19 spielen.

    2001 geboren. Da merkt man mal wieder, wie seine eigene Zeit vergangen ist :)

    Aber krass, Petzold könnte noch B-Jugend spielen und befindet bereits im Perspektivkreis des Männerbereiches.

  • Die Kaderplanung scheint wie man sieht und hört durchdacht zu sein, zudem scheint eine gehörige Portion Vernunft mit den neuen Leuten eingezogen zu sein. Ich möchte nicht sagen das Aufbruchstimmung entfacht wurde, aber man vermittelt Bodenständigkrit. Das nimmt das Umfeld so gerne auf - bisher habe ich absolut nichts negatives gehört. Im Gegenteil: Alles freut sich auf den Saisonstart.


    In welchem Verhältnis der Kader im sportlichen Sinne zu den anderen Staffel-Teilnehmern steht, ist natürlich überhaupt nicht einzuschätzen. Ganz einfach schon deshalb, weil 90 Prozent einfach mal "Neuland" sind.


    Klar ist aber, dass man in Erfurt professionell arbeitet. Verbliebene Spieler berichten von einem intensiven, abwechslungsreichen Training, wie sie es in Erfurt noch nie hatten. Das Trainerteam setzt ja auch technische Hilfsmittelchen im Trainingsalltag ein (am Körper, in der Luft etc.). Jede Trainingseinheit wird mal mehr mal weniger wie ein normales Punktspiel ausgewertet. Den Unterschied zwischen Vollprofitum und Halbprofitum/Amateure wird man jetzt sicherlich nicht in jedem Spiel zwangsläufig sehen, aber über den Saisonverlauf sollte man sich schon entsprechend absetzen können. So ist klar wo man eintrudeln sollte... oberes Drittel.

  • Was euren neuen Manager und Vernunft angeht, bin ich weiterhin skeptisch. Das wird sich eher auf längere Sicht zeigen. Zu Brdaric hatte ich euch gleich bei der Verpflichtung gratuliert, er ist ein sehr guter Trainer. Er müsste eigentlich längst 1-2 Ligen höher arbeiten, wird glaube ich massiv unterschätzt. Deine Einsortierung klingt für mich nach Rang 1-3 in der Endabrechnung. Deckt sich mit meiner Meinung.

  • Ich halte zumindest das offizielle Ziel "einstelliger Tabellenplatz" sehr defensiv formuliert. Aber am Ende ist das auch Wurscht. Wir haben keinen Druck.


    Viel wichtiger ist es das Umfeld fernab des "harten Kerns" wieder hinter sich zu bringen. Ganz simpel funktioniert das mit attraktiven Fußball. Das hat die Mannschaft selber in der Hand. Und schon was schwieriger mit einer dauerhaft positiven Außendarstellung.


    Fängt ja schon damit an ob am Spieltag schon vor 10:00 Uhr Passanten von volltrunkenen Fans im Bahnhofstunnel belästigt werden oder nicht. Muss natürlich jeder selber wissen, aber jeder muss sich auch im klaren sein ein Teil vom Ganzen zu sein.

  • Nach den Verletzungssorgen im defensiven Mittelfeld hält Sportdirektor Bornemann die Augen nach einem weiteren Spieler offen. So verweilen nun drei Probespieler in Erfurt:


    - Kevin Pino Tellez, derzeit ohne Verein, aus der RWE(ssen)-Jugend stammend, zuletzt beim KFC Uerdingen unter Vertrag


    - Jordan Steiner, derzeit ebenfalls ohne Verein, aus der Jugend des 1. FC Saarbrücken und dort auch bis zuletzt unter Vertrag


    - Dino Bajric, stammt aus der Jugend des VfL Osnabrück und wechselte von dort zum 1. FC Kaiserslautern, zuletzt bei der TuS Koblenz

  • Zu Bunjaku Jumu schreibt heute die regionale Presse. Interesse besteht durchaus, aber der Etat ist ausgereizt. Das ginge nur über einen Sponsor der das finanziert, der bisher aber nicht in Sicht ist. Darüber hinaus hat Bunjaku auch Angebote aus der 3. Liga und der Schweiz.


    Wird wohl nüscht...