Crowdfunding - eine Finanzierungsalternative im Fußball?

  • Update SG Wattenscheid Facebook Post - er stockt das Geld aus der Kampagne auf....stand bei Bild nicht explizit dabei.


    Die Erlösung ist da!

    WTC Camp Sports rettet die SG 09 Wattenscheid e.V.!

    Der SG 09 Wattenscheid e.V. ist u.a. dank der erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne „Rettet die SG Wattenscheid 09“ die Rettung gelungen! Dadurch ist der weitere Spielbetrieb gesichert und es ist geplant, auch in der kommenden Saison in der Regionalliga West an den Start zu gehen.

    Über 2.200 Unterstützer und letztlich die Aufstockung des Restbetrages durch die Firma des Aufsichtsratsvorsitzenden der SG 09, Oguzhan Can, dem WTC Camp Sports in Bochum-Wattenscheid, sorgten dafür, dass die dringend benötigten 350.000 Euro im Rahmen der Crowdfunding-Kampagne erreicht wurden, um eine solide Finanzierung für die Restsaison zu erwirtschaften.

    Darüber hinaus ist es Oguzhan Can in den vergangenen Tagen und Wochen gelungen, neue Leute für die Gremien der SG 09 zu gewinnen, die mit ihren Erfahrungen und Netzwerken dazu beitragen werden, den Verein nachhaltig auf gesunde Beine zu stellen. Eine wichtige Rolle wird hierbei der ehemalige Präsident des FC Schalke 04, Josef Schnusenberg, einnehmen, der bereits in der letzten Woche die Arbeit als kooptiertes Aufsichtsratsmitglied aufgenommen hat. Die weiteren Namen der Kandidaten für den Aufsichtsrat und den Vorstand wird der Verein in den kommenden Tagen und Wochen bekanntgeben.

    Der Aufsichtsratsvorsitzende Oguzhan Can zeigt sich erleichtert und blickt optimistisch in die Zukunft: „Die SG Wattenscheid 09 wird in diesem Jahr seinen 110. Geburtstag feiern und es wäre tragisch gewesen, wenn dieser Traditionsverein von der Fußball-Landkarte verschwunden wäre. Die vergangenen Wochen waren für uns alle turbulent und nervenaufreibend. Die zahlreichen Aktionen der 09-Anhänger haben uns sehr beeindruckt und eindrucksvoll bewiesen, dass der Verein noch lebt. Ausserdem konnten wir viele Gespräche mit Personen und interessierten Sponsoren führen, die ihre Hilfen zugesagt haben. Daher habe ich mich entschieden, durch meine Firma WTC Camp Sports die Restsumme aufzustocken und dem Verein eine Zukunft zu ermöglichen. Wir werden den Verein breiter aufstellen und Strukturen schaffen, um ihn langfristig wieder auf Kurs zu bringen. Besonders wichtig wird es sein, transparenter gegenüber den Mitgliedern und den 09-Anhängern zu werden. Um diese Transparenz zu dokumentieren, werden wir spätestens für März 2019 zu einer Mitgliederversammlung einladen, um nicht nur die üblichen Regularien abzuarbeiten, sondern auch unsere Visionen für die Zukunft vorzustellen. An dieser Stelle möchte ich einen Dank an mein gesamtes Team, das in den letzten Wochen Tag und Nacht an der Rettung des Vereins mitgearbeitet hat, aussprechen. Ebenso großer Dank gilt der Sport-Crowdfungding-Plattform „fairplaid.org“.“

    Vielen Dank an alle Unterstützer, die zur Rettung des Vereins beigetragen haben. Sie haben uns gezeigt, dass es sich lohnt, für diesen Verein zu kämpfen. Die SG 09 Wattenscheid e.V. bedankt sich insbesondere bei Herrn Can, ohne dessen Einsatz die Rettung nicht möglich gewesen wäre.


  • Ich danke dir Maria für deine Meinung und Mühen.


    Das denke ich nämlich auch. Crowdfunding im Fußball ist eine tolle Sache für konkrete Zukunftsprojekte wie beispielsweise Kunstrasenplätze, in der Nachwuchsförderung oder allgemeine Infrastrukturmaßnahmen. Es können nachhaltige Ergebnisse präsentiert werden. Bei den zwei jüngsten Projekten besteht vom Ansatz her die Gefahr, dass ein paar Monate später alles vorbei ist. Ein einfaches Spendenkonto hätte denselben Effekt. Einziger Vorteil, höhere Aufmerksamkeit. Ist halt die Frage, ob das dem Sinn und Zweck von Crowdfunding gerecht wird.

  • Ganz deiner Meinung!! Mark


    Ja vor allem wird wieder alles durcheinander geworfen ... die Einnahmen von den Förderern sind Spenden, der Sponsor wird die Summe über die CF-Plattform aufstocken, es wird aber in den Zeitungsberichten von Sponsoring gesprochen...ganz anders betriebswirtschaftlich zu Händeln und ganz andere Wirkung..


    Ich befürchte, dass beide Clubs in ein paar Monaten wieder Geld brauchen...