Heiko Herrlich macht den Meier

  • Eine Sperre über mehrere Monate wäre sicherlich übertrieben. Das milde Urteil zeugt von unzureichender Sensibilisierung für Herrlichs vergehen. Vermutlich betrachtet das Sportgericht es wie er als Lappalie. Die nächste Showeinlage auf dem Rasen kann kommen. Bei der Lehrvorführung freue ich mich richtig auf die Rückrunde.

  • Meier hat für quasi das gleiche 3 Monate Sperre bekommen und seinen Job verloren.

    Kann nicht nachvollziehen wie man dann sagen kann dass es übertrieben wäre.


    Alleine seine arroganten Aussagen dass eh keine wirkliche Strafe folgen wird und die positive Haltung vom Verein sprechen für sich.

    Meier hat damals wenigstens eingesehen Fass es scheiße war und das auch offen und deutlich zugegeben und nicht so eine äußere ala "Berührung und Gleichgewicht verloren" erzählt.

  • Die Geschichte mit Meier würde ich härter beurteilen. Schauspielerei ist schlimm genug, damals kam mit der Kopfnuss eine Tätlichkeit obendrauf. Ich finde wie gesagt das Urteil in der Höhe unangemessen, übertreiben muss man es aber auch nicht. Wichtiger als die Strafe für Herrlich wäre es das Mentalitätsproblem anzusprechen. Wer Fairplay lebt, kommt nie im Leben auf diese krumme Idee ... nein, nicht einmal im Affekt.

  • Doch genau das muss man. Danach überlegt er sich zweimal ob er es nochmal macht.

    So sitzt er mit den Kollegen im Trainingslager und lacht sich kaputt.


    Würde man bei manchen Dingen mal so radikal und schnell reagieren, dann würde sich das Problem Fairplay sehr schnell selbst regeln.


    Im Gegensatz dazu verurteilt man lieber Fans willkürlich ohne wirkliche Beweise und zerstört deren soziales Umfeld und bricht somit die gesetzliche Regelung "im Zweifel für den Angeklagten".

  • Die Strafe ist meiner Meinung nach auch zu lasch, aber das Thema mit Meier war nochmal ne ganz andere Hausnummer, da hat der Trainer zuerst eine Tätlichkeit begangen und danach versucht diese auf einen Spieler abzuwälzen...

    "Nach 6 Tagen Vorgeplänkel
    am 7ten erst der Urknall
    Gott war fertig mit der Welt
    trank ein Bier
    und schuf den Fußball"

    Malte von Griesgram - Aus Liebe zum Spiel